20 SEO Plugins für WordPress, die man kennen sollte

Oft fragen mich Kunden nach SEO-Hilfe für ihre WordPress Webseite. Meist denken diese Kunden, dass SEO bedeutet, Yoast’s SEO Plugin zu installieren und mit dem #1 Ranking wird es danach schon klappen. Das ist natürlich weit gefehlt, weil zu SEO einfach viel mehr gehört, als ein paar Keywords in Yoast’s SEO Plugin einzugeben. Und: Es gibt noch viel mehr Plugins für WordPress, die Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung unterstützen können. Hier liste ich 20 Plugins auf, die für Suchmaschinenoptimierung sehr sinnvoll sind. Übrigens: Wer meine Liste mit den meiner Ansicht nach 25 besten WP Plugins noch nicht kennt, sollte hier mal reinschauen.

Die 20 besten WordPress SEO Plugins

WordPress Plugins für Google, SERP-Optimierung und Rankings

Premium SEO Pack

PremiumSEOPack

Sicher, es gibt kostenlose SEO Plugins, die gute Dienste leisten. Ich bin dennoch ein Freund von Premium Plugins, weil die Entwickler etwas für ihr Geld bekommen und das in vielen Fällen mit gutem Support zurückgeben. So auch beim Premium SEO Pack. Das Plugin bietet in seiner neuesten Version nicht nur das Minifizieren und Cachen der Webseite um diese leichter und schneller zu machen, sondern auch Tools zum Prüfen der internen Link-Struktur, einen W3C-Validator, die Möglichkeit Bilder SEO freundlich auszuzeichnen und 301 Weiterleitungen sauber einzurichten.

Ausserdem analysiert es Onpage SEO Parameter, trackt Rankings in den Google SERPs und erstellt eine XML Sitemap. Wem das nicht genug ist, der kriegt natürlich noch klassische Features wie das Einfügen von Meta Descriptions und Titles für einzelne Seiten und Posts, Statistikfunktionalität via Google Analytics oder Social Media Kanäle und die Verknüpfung des Blogartikels mit dem Google Konto für Authorship. Was will man mehr.

Link zum Plugin »

Yoast SEO

Yoast SEO for WordPress plugin

Yoast’s SEO Plugin ist zu recht sehr beliebt bei WordPress-Webseitenbetreibern. Auch in der kostenlosen Variante bietet es viel, was das SEO Herz begehrt. Eine einfache Möglichkeit Meta Informationen wie die Description und den Title anzugeben, die Konfigration jeder Seite oder jedes Beitrags bezüglich noindex/nofollow, sowie die Konfiguration der robots.txt, einer einzufügenden Breadcrumb und dem Canonical Tag. Jedem Beitrag können Open Graph Informationen mitgegeben werden, wie zB das zu teilende Bild. Natürlich kann man mit diesem SEO Schwergewicht eine XML Sitemap generieren, man kann den ungeliebten Zusatz /category aus der URL-Struktur entfernen und die <head>-Sektion bereinigen. Top!

XML Sitemap

XMLSitemap

Wer noch kein SEO Plugin nutzt oder keines nutzen will, der möchte aber vielleicht dennoch eine XML Sitemap bereitstellen, um seine neuesten Seiten just in time bei Google, bing, Yahoo oder welcher Suchmaschine auch immer indexieren zu lassen. XML Sitemap tut dies sehr zuverlässig und bietet natürlich jegliche Arten von Anpassungsmöglichkeiten für XML Sitemaps.

Link zum Plugin »

SEO Redirection Plugin

SEORedirection

Viele Kunden vergessen bei Website-Relaunches alte URLs weiterzuleiten auf die neuen URLs. Dabei ist es mit einem Plugin wie dem SEO Redirection Plugin ein Kinderspiel. Wer sich also nicht mit Weiterleitungen via .htaccess-File auskennt, der nutzt am besten dieses Plugin und verliert keine Rankings. Denn: Bei SEO geht es nicht nur darum Rankings zu gewinnen, sondern auch gute Rankings zu behalten!

Link zum Plugin »

Hotjar connecticator

Hotjar

Der Hotjar Connecticator ist ein Plugin um den Heatmapping-Dienst von Hotjar mit der WordPress-Webseite zu verbinden. Jetzt mag man sich fragen: Was hat Heatmapping mit SEO zu tun? Ganz einfach: Optimierung von Usererfahrung bedeutet am Ende im Idealfall längere Besuchszeiten und weniger Abbrüche. Das wiederrum bedeutet bessere Chancen bei Google positiv zu ranken.

Mit Heatmaps kann man beispielsweise herausfinden, wer denn die eigenen Blogartikel überhaupt bis ganz unten liest? Wer klickt denn den Call-to-Action Button und wieviele interessiert der Link zum nächsten Artikel oder Video? Das alles liefert jede Menge Infos um das eigene Webangebot besser zu machen und somit schlussendlich Suchmaschinen und die darüber generierten Besucher besser zu bedienen.

Link zum Plugin »
Link zu Hotjar »

Rankie – WordPress Rank Tracker Plugin

Rankie

Wer sich mit SEO auseinandersetzt kommt unweigerlich irgendwann an den Punkt, an dem es darum geht zu prüfen und zu analysieren. Und zwar vor allem: Keywords. Man möchte schon gerne wissen, wo man bei Google mit den wichtigsten Keywords steht. Und das nicht nur 1x, sondern wenn möglich fortlaufend. Ein Plugin wie Rankie liefert die Möglichkeit ein Keywordset dauerhaft bei Google prüfen zu lassen und somit eine Übersicht über die eigenen Rankings zu behalten. Ach ja und wem also Rankingchecks und Reports nicht reichen, der kriegt sogar noch ein Tool an die Hand, mit dem Google Suggest Keyword-Recherche möglich ist.

Link zum Plugin »

WordPress Plugins für Bilder SEO

SEO friendly Images

SEOFriendlyImages

Wer aufgrund seines Themes seine Bilder nicht mit Alt oder Title Tags versehen kann, der sollte sich SEO friendly Images mal genauer ansehen. Diese einfache Plugin fügt die Option hinzu, Alt- und Title-Tags pro Bild anzugeben. Suchmaschinenoptimierung ist auch für die Google Bildersuche interessant. Traffic ist Traffic!

Link zum Plugin »

WP Retina 2x

WPRetina2x

In Zeiten von Smartphones und Tablets möchte man, dass die eigene Webseite auf allen Endgeräten gut aussieht. Bilder werden auf Retina-Displays oft matschig dargestellt, wenn diese hochgerechnet werden oder nicht in höherer Auflösung vorhanden sind. Mancher lädt dann die Bilder hochaufgelöst ein und rechnet die Bilder dann auf die passende Größe herunter.

Dadurch erscheinen die Bilder auf retinatauglichen Displays scharf. Allerdings sind diese Bilder dann datenintensiver, was sich durch WP Retina 2x vermeiden lässt. Hier kann man jedem Bild eine hochaufgelöste Version mitgeben, die nur bei Retina-Displays ausgeliefert wird. Das verkürzt Ladezeiten, was wiederrum gut für das Ranking ist.

Link zum Plugin »

EWWW Image Optimizer

EWWWImageOptimizer

Wie oft sehe ich Bilder, die viel zu groß in Webseiten geladen werden? Mit EWWW Image Optimizer ist hier zumindest ein wenig Hilfe zu bekommen, indem automatisch Bilder in das passende Format formatiert werden, verlustbehaftete Reduktionen vorgenommen werden und unnötige Infos aus den Bildern entfernt werden, damit diese am Ende weniger Ladezeiten benötigen. Ladezeiten sind trotz höherer Bandbreiten im Bereich Suchmaschinenoptimierung ein immer wichtiger werdender Faktor.

Link zum Plugin »

WordPress WDF*IDF SEO Calculator

WDFIDF

Dieses Plugin macht einen guten Eindruck in der Demo und liefert auf Wunsch eine WDF*IDF Analyse eines Keywords für den gerade zu erstellenden oder bereits vorhandenen Artikel. Allerdings funktioniert das Plugin auf meiner Webseite leider nicht. Ich wollte es der Vollständigkeit halber erwähnen, gerade auch deshalb, weil WDF*IDF sehr in SEO Mode ist und ansonsten kein aktuelles WDF*IDF Plugin am Markt verfügbar zu sein scheint.

Link zum Plugin »

RelatedPosts

Das sinnvolle Verlinken von Seiten/Artikeln untereinander führt zu mehr Seitenaufrufen, längeren Besuchszeiten und weniger Abbrüchen. WordPress related Posts wird installiert, aktiviert und kann ab diesem Zeitpunkt laut eigener Angabe für 10% mehr Seitenaufrufe sorgen.

Link zum Plugin »

Table of Contents plus

TOC

Eines meiner liebsten SEO Plugins, weil es so einfach und doch genial ist. Es checkt den Artikel und erstellt anhand der Überschriften eine Inhaltsangabe. Diese kann dann im Artikel oder zB in einer Sidebar ausgegeben werden. Durch Klick auf einen Punkt in dieser Inhaltsangabe, springt man an die passende Stelle. Eine riesen Arbeitserleichterung für Blogger und eine gute interne Verlinkungsart. Das mag Google ganz sicher!

Link zum Plugin »

WP SEO Plugins für mehr Geschwindigkeit

WP Super Cache

WPSuperCache

Caching ist eine der besten Arten und Weisen, die für SEO so wichtige Geschwindigkeit einer Webseite zu optimieren. Eine WordPress-Webseite wird normalerweise über Datenbankabfragen ausgelesen und angezeigt. Jeder Aufruf generiert einige Datenbankrequests. Das ist leider etwas langsam und belastet den Server. Mit Caching wird beim ersten Aufruf einer Seite diese zB auf der Festplatte als statisches HTML abgelegt und dann beim nächsten Besuch dort wieder geladen. Das ist viel schneller als eine Datenbankabfrage. Webseiten gewinnen stark an Geschwindigkeit.

WP Super Cache ist einer der Klassiker unter den WordPress-Caching-Plugins und bietet zB mit der Preloadfunktion Besonderes! Auf Wunsch lädt das Plugin alle Seiten in den Cache, noch bevor ein menschlicher User diese besucht hat. Eine weitere Stärke des Plugins ist es die Webseite mit einem CDN zu verbinden. Dadurch lassen sich zB Bilder mit einem externen schnellen Server verbinden. Das erhöht im Idealfall die Ladegeschwindigkeit der Seite und entlastet wiederum den eigenen Webserver. Im Übrigen ist ein Caching Plugin mit aktivierter CDN Funktion ideal um den so heiß umkämpften Google Pagespeed Wert zu erhöhen.

Link zum Plugin »

Better WordPress Minify

wordpressminify

Webseiten laden in der Regel nicht nur HTML, Text und Bilder, sondern auch JavaScript und CSS Files. Diese sorgen am Ende für die Optik der Seite. Allerdings machen viele JS und CSS Files eine Webseite langsam. Und nahezu jedes weitere Plugin bringt eigene JS und CSS Files mit. Mit Better WordPress Minify lassen sich diese geladenen Files verschmelzen zu einer großen Datei. Das spart Anfragen an den Webserver und die Webseite lädt schneller.

Link zum Plugin »

Dynamic Website Compressor

DynamicWebsiteCompressor

Der Dynamic Website Compressor bietet jede Menge Output-Verkleinerung. HTML Code, Inline CSS, Inline JS und unnötige HTML Kommentare werden entfernt. Die Payload wird so reduziert, der Pagespeed Wert bei Google Insights wird verbessert.

Link zum Plugin »

BJ Lazy Load

LazyLoad

Lazy Load ist so eine Sache. Einerseits toll, da Bilder erst geladen werden, wenn sie in den sichtbaren Bereich (zB durch Scrollen nach unten) kommen. Andererseits kooperieren einige Plugins und Themes nicht mit ihnen. Ausserdem gefällt nicht jedem dieser Effekt. Dennoch kann er bei bilderreichen Webseiten dafür sorgen, dass die Ladezeiten massiv eingeschränkt werden.

Link zum Plugin »

WordPress SEO über Social Media Plugins

Social Sharing

SocialShare

Heutzutage möchte jedes Unternehmen in Facebook & Co. erfolgreich sein. Einfachste Maßnahme: Das Teilen der eigenen Webseiteninhalte über Social Media Like- oder Empfehlen-Buttons zu ermöglichen. Das kann man manuell programmieren oder aber über Plugins wie den „Easy Social Share Buttons for WordPress“ erledigen. Social Signals sind im Übrigen ein wichtiges Rankingkriterium.

Link zum Plugin »

MashShare

MashShare

Ein weiteres Plugin um Social Sharing in WordPress-Webseiten zu ermöglichen.

Link zum Plugin »

Für WP SEO sind auch Security-Plugins nützlich

iThemes Security

iThemes

Das Thema Security wird bei WordPress leider viel zu häufig vernachlässigt. Viele wundern sich dann, wenn die Webseite gehackt wurde und aus dem Google Index verschwindet. Daher aufgepasst! Wie bereits geschrieben gehört zu SEO auch das Halten von Rankings. Nichts ist ärgerlicher, als die hart erarbeiteten Inhalte nicht mehr in Suchmaschinen zu finden, weil fiese Hacker oder Script-Kiddies die Webseite mit SPAM-Links verseucht haben. iThemes Security bietet hier jede Menge Einstellungsmöglichkeiten um das Thema Security anzugehen.

Link zum Plugin »

Hide My WP – No one can know you use WordPress!

HideWP

Hide My WP versteckt die Info, dass WordPress genutzt wird. Wissen das die bösen Script-Kiddies nicht, kommt man vielleicht auch gar nicht ins Fadenkreuz dieser und verlebt ein ruhiges Dasein im Web mit seiner geliebten WordPress-Webseite.

Link zum Plugin »

 

Fazit: Es gibt jede Menge Plugins für WordPress, mit denen Webseitenbetreibern die Suchmaschinenoptimierung erleichtert wird. Aber Vorsicht: Am Ende sind es immer noch hauptsächlich die guten Inhalte, die für Top-Rankings verantwortlich sind. Ein Plugin kann niemals die Qualität einer Seite verbessern. Und nicht vergessen: Hier gibt’s die 25 besten WordPress-Plugins zu sehen (zumindest meiner Ansicht nach).

5 Kommentare

  1. Eine umfangreiche Liste. Möglichkeiten stehen viele zur Auswahl. Ein Testen von verschiedenen Plug-ins bleibt nicht aus, da sie nicht für alle gleich gut sind. Das Komprimieren der css, js und Bilder, ist ein weiteres muss.

  2. Alex L sagt:

    Hallo,
    sehr umfangreiche Plugin-Liste und ich setze eben einige deiner Plugins aus der Liste gut ein. Mit WordPress SEO by Yoast und All in One SEO arbeite ich schon seit Jahren. WordPress better Minify setze ich ebenfalls ein.

    Aber bloss nicht zu viele Plugins und ich habe schon fast 40 Plugins auf dem hier verlinkten Blog im Einsatz. Mehr dürfen erstmals nicht hinzukommen wie ich denke.

    SEO für WordPress ist schon wichtig, da man als Blogger möchte, dass eigene Inhalte besser von den Suchmaschinen gefunden werden. Da muss man etwas unternehmen wie ich es weiss. Regelmässiges Blogging bringt jedes Blog nach vorne und etwas SEO. Allzu sehr befasse ich mich damit auch nicht und achte halt nur auf grundlegende Sachen, zumindest glaube ich daran, dass da etwas eingehalten wird.

  3. Cihan sagt:

    Hallo , ist wirklich ein hilfreicher Artikel und gut beschrieben. Ich bin selber Anfänger und habe eine eigene Webseite , werd mal versuchen was da steht 🙂

  4. Putzmittel sagt:

    Hallo,

    das ist doch mal ein sehr schöner und ausführlicher Artikel. Für mich als SEO- Einsteiger waren da einige interessante Tools bei, die mir zuvor noch unbekannt waren. So zum Beispiel das Tool „Hotjar Connecticator“ damit werde ich jetzt mal etwas experimentieren und mir einen kleinen Überblick verschaffen.

    Ich halte es aber auch für wichtig, den Tools keinen Vorrang gegenüber den Inhalten einzuräumen. Den Fehler machen heute leider einige User und es wird immer schwerer wirklich gute Blogs ausfindig zu machen….

  5. Schöne Plugin Liste! Einige Plugins kenne ich nicht und werde sie mal Testen. Gute Arbeit

Kommentar schreiben

* Notwendige Angaben

Netzgänger Webdesign | Schlehenweg 7 in Büchenbach | Bayern
Telefon: 0151/27051457 |
↑ oben
Inhalt