WordPress Seiteninhalte in Sidebar ausgeben

Wenn man Inhalte einer Seite an beliebiger Stelle eines Templates oder in einer Sidebar ausgeben möchte, ist das über einen kleinen Codeschnipsel recht einfach zu realisieren.

Seiteninhalte ausgeben in WordPress

phpwidget

Möchte man Inhalte einer Sidebar mit einem guten Editor pflegen, ist der folgende Weg ein sehr praktischer:

Zuerst installiert man sich das Plugin WP PHP Widget. Damit kann man PHP Code in Sidebar Widgets ausführen.

Dann erstellt man das Widget in der Sidebar und fügt folgenden Code ein:

<?php
 $id = 99;
 $p = get_page($id);
 echo apply_filters('the_content', $p->post_content);
 ?>

An Stelle der 99 gibt man die ID der Seite an, die ausgegeben werden soll. Die ID findet man, wenn man in der Seitenübersicht mit der Maus über den Namen der Seite geht. Hier zu sehen.

Seiten ID finden in WordPress

Seiteninhalte im Template ausgeben

Den genannten Codeschnipsel kann man natürlich genausogut an jeder beliebigen Stelle des Themes ausgeben. Ein Beispiel ist überflüssig. Wer weiß wie man mit Themes arbeitet, weiß auch wie man den Schnipsel einbaut.

Und wenn jemand wirklich gar keine Ahnung hat, wie das alles zu funktionieren hat, darf sich gerne professionelle Hilfe beim WordPress-Entwickler seiner Wahl suchen.

Letzte Version vom 5. Juli 2016 von Netzgänger
Jetzt WordPress Newsletter in dein Postfach

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst regelmäßig Tipps und Tricks zu WordPress in dein Postfach. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.


8 Kommentare

  1. Ayhan sagt:

    Hi,

    danke für den Tipp.

    Eine Frage: Wie gibst du „Inhaltsangabe dieses Artikels“ aus. Ist es ein Plugin?

    Lg

    Ayhan

  2. Markus sagt:

    Danke super erklärt, konnte es auf anhieb ohne probleme umsetzen.

  3. Klaus sagt:

    Code wurde teilweise verschluckt, neuer Versuch:

    // *** *** ***
    // Seiteninhalt in Sidebar

    function content_in_sidebar($atts, $content = null) {
    extract(shortcode_atts(array(
    "pageid" => ’99‘,
    ), $atts));
    $p = get_page($pageid);
    $output = apply_filters(‚the_content‘, $p->post_content);
    return ‚<div class="page_content">‘. $output .'</div>‘;
    }
    add_shortcode("content_in_sidebar", "content_in_sidebar");

    // [content_in_sidebar pageid="2128"]
    // *** *** ***

    Der Code gehört in die functions.php 🙂

  4. Klaus sagt:

    Sehr guter Tipp! Man kann das auch ohne Plugin via Shortcode realisieren, vielleicht einfacher für den unbedarften User 🙂
    Also z.B. so:


    // *** *** ***
    // Seiteninhalt in Sidebar

    function content_in_sidebar($atts, $content = null) {
    extract(shortcode_atts(array(
    "pageid" => '99',
    ), $atts));
    $p = get_page($pageid);
    $output = apply_filters('the_content', $p->post_content);
    return ''. $output .'';
    }
    add_shortcode("content_in_sidebar", "content_in_sidebar");

    // *** *** ***

    Einsatz:

    [content_in_sidebar pageid=“2128″]

  5. Interessant, warum schickst du den Filter mit?

    • Hi Caspar,

      gute Frage. Wozu der Filter da ist, muss ich dir vermutlich nicht erklären. Zumindest brauchte ich ihn um Visual Composer Shortcodes auszuführen. Wenn man den reinen Inhalt möchte, ist das nicht zwangsweise nötig. Wenn du noch eine elegantere Lösung hast…nur her damit! 😉

      Gruß
      René

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an [email protected] der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Netzgänger Webdesign | Rohrersmühlstraße 22 in Schwabach | Bayern
Kontakt: [email protected]
↑ oben
Inhalt