info@netz-gaenger.de       📞 +49 151 / 28859057

„Datei konnte nicht hochgeladen werden“ in WordPress beheben

Wenn du keine Dateien oder Bilder mehr in WordPress hochladen kannst, dann gibt es in der Regel 2 Verdächtige an die du denken musst: Rechte und Speicherplatz.

„Upload: Failed to Write File to Disk“ in WordPress fixen

Wenn man neu in WordPress ist und mit Rechten und Speicher nicht viel am Hut hat, dann kann einem dieser Fehler schon den Spaß verderben, noch bevor man so richtig begonnen hat eine WordPress Website aufzusetzen. Meist ist es ein Rechtefehler, der dazu führt, dass du keine Dateien in WordPress hochladen kannst.

„bildname.png“ konnte nicht hochgeladen werden.
Die hochgeladene Datei konnte nicht nach wp-content/uploads/2022/07 verschoben werden.

So sieht es aus, wenn du keine Bilder in WordPress hochladen kannst.

So wie auf deinem PC oder Mac gibt es auch auf deinem Webserver für WordPress festgelegte Datei- und Verzeichnisrechte. Und sind diese Rechte zu restriktiv eingestellt, kannst du einfach nichts hochladen. Und dann ist da noch der Speicherplatz: Natürlich kannst du nur Neues auf deinen Server hochladen, wenn du noch den Speicherplatz hast. Diese beiden Fehler sind die typischen Kandidaten für diesen Fehler. So kannst du sie lösen.


Verzeichnisrechte nicht korrekt: Upload in WP nicht möglich

Kommen wir gleich zum komplexeren Problem: Die Verzeichnisrechte passen nicht. Wie kriegst du das raus?

Verzeichnisrechte prüfen bei Website Zustand

Im Tool Werkzeuge->Website-Zustand->Dateisystem-Berechtigungen kannst du sehen, ob einer der Hauptordner nicht beschreibbar ist. Wenn ja, hast du schon die Stelle gefunden an der angesetzt werden muss. Siehe Screenshot, wie das dann aussehen kann. Wenn bei einem der angegebenen Ordner steht, dass er „nicht beschreibbar“ ist, dann müssen hier die Verzeichnisrechte korrigiert werden.

Das Tool „Website-Zustand“ sagt dir, ob deine Hauptverzeichnisse die richtigen Rechte haben

Aber: Es kann auch sein, dass sich ein Ordner innerhalb dieser Hauptordnern nicht beschreibbar ist. Das siehst du leider nicht auf diesem Wege. D.h. du brauchst eigentlich ein FTP Programm (z.B. Filezilla oder WinSCP) um dich auf deinen Webspace zu schalten und dort die Verzeichnisrechte zu prüfen. Wie du dich auf deinen FTP schaltest, erfährst du bei deinem Webhoster. Die haben alle Anleitungen dafür im Netz. Die üblichsten Hoster:

Wie sollten die Verzeichnisrechte für den Upload in WordPress aussehen?

Wenn deine Verzeichnisrechte im entsprechenden Ordner so aussehen wie folgend, dann passt etwas nicht. Die Rechte zu schreiben (Kästchen mit dem W für write) sind nicht angehakt, d.h. es kann auch nichts hochgeladen werden. Das Oktal liegt z.B. bei 555.

Falsche Verzeichnisrechte ohne Schreibzugriff

So sollten die Rechte aussehen (755) oder gar noch etwas offener (775, je nach Hoster). Das musst du entweder mit deinem Hoster klären und / oder ausprobieren.

Korrekter Schreibrechte für den WP Upload

Wie die Rechte für deine WordPress Website generell aussehen sollten, kannst du in diesem schönen Tutorial nachlesen.


Speicherplatz / Quota beim Webhoster ausgeschöpft

Kein weiteres Hochladen in den Webspace von WordPress ist möglich, wenn dein Speicherplatz dort aufgebraucht ist. Dein Webhoster stellt dir für deinen Vertrag ein gewisses Kontingent an Speicherplatz zur Verfügung. Ist das aufgebraucht, ist das Hochladen nicht mehr möglich. Im schlimmsten Fall geht deine Site sogar offline. Häufige Gründe, wieso dein Speicherplatz zur Neige geht:

  • alter Vertrag: sehr wenig Speicherplatz generell verfügbar
  • viele Bilder und Videos hochgeladen
  • Backup ist zu groß

Wo erkennen, dass der Speicherplatz ausgelastet ist? Das tust du am besten direkt beim Hoster. Entweder du loggst dich dort ein und schaust nach oder du rufst an. Hier mal ein Beispiel, wo man den Speicherplatz z.B. bei IONOS findet:

Beispiel IONOS: Angabe, wie viel Speicherplatz das Hosting verbraucht hat

Wenn der Speicherplatz wirklich ausgelastet ist, dann versuchst du am besten ihn freizuschaufeln. Je nachdem was deinen Speicherplatz am meisten verbraucht hat. Das kannst du wiederum über FTP (siehe oben) oder über WebFTP (kann man im eingeloggten Zustand beim Webhoster oft nutzen) machen. Aber bitte nur das löschen, von dem du ganz sicher bist, dass du es nicht mehr brauchst.

Im Zweifelsfall spreche bitte mit einem Spezialisten für WordPress und Frage um Unterstützung.


Upload icons created by Good Ware – Flaticon

Hat dir mein Beitrag geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Letzte Version vom 27. Juli 2022 von Netzgänger

Kaffee für den Blogger...

Ich konnte dir bei einem WordPress-Problem helfen? Ich würde mich über eine kleine Kaffee-Spende freuen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.