info@netz-gaenger.de       📞 +49 151 / 28859057

Divi Theme für WordPress – Test und Erfahrungen

Divi ist seit Jahren mein favorisiertes WordPress Premium Theme. Ich empfehle es offiziell meinen Kunden und Interessenten und habe es auch hier im Blog schon in der Vergangenheit positiv bewertet. Zeit also das Theme mal etwas näher vorzustellen, bzw. euch meine Empfehlung näherzubringen.

Früher oder später stößt fast jeder, der mit WordPress-Themes arbeitet auf Divi aus dem Hause Elegant. Dieser Artikel verrät dir jede Menge über den beliebten PageBuilder, zeigt Features, nennt Vorteile und hinterlässt einen guten Überblick. Insbesondere für Anfänger lohnt es sich weiterzulesen. Mit dem Update auf Version 4 hat sich einiges bei Divi getan. Aus diesem Grund bildet diese Version die Basis für den nachstehenden Text. Selbstverständlich enthält dieser Artikel auch weitreichendes Basiswissen zu Divi, sodass jeder nach dem Lesen einen guten Überblick hat und entscheiden kann, ob Divi für den eigenen Bedarf geeignet ist.

Wer steckt hinter Divi?

Ein professioneller Auftritt im Internet erfordert professionelles Design und Experten, die sich auskennen. Oft ist gutes Design sehr teuer und gerade Anfänger haben nicht das Startkapital in diesem Bereich zu investieren oder können nicht selbst programmieren. Das Unternehmen Elegant Themes schließt diese Lücke und bietet professionelle WordPress-Themes für vergleichbar sehr wenig Geld gegen einen hohen Leistungsumfang. Derzeit hat Elegant Themes mehr als 75 WordPress-Themes im Portfolio, wobei monatlich weitere dazu kommen. Jedes Theme bietet ein Maximum an Flexibilität. Logo sowie Konfiguration sind individuell anpassbar und für zahlreiche Webseiten zu nutzen. Man kann als Mitglied von Elegant Themes alle Themes nutzen und diese für so viele Webprojekte wie nötig verwenden.


Was bietet Divi?

Nicht jeder ist selbstständig in der Lage, eine Webseite zu programmieren. Wer trotzdem gerne sein Unternehmen online präsentieren möchte, benötigt einen PageBuilder. Mit diesem kann jeder eine Webseite ganz nach den eigenen Vorstellungen für WordPress kreieren. Ohne Vorkenntnisse in CSS oder HTML können WordPress-Anfänger zeitnah eine moderne und hochwertig aussehende Webseite erstellen. Das hört sich leicht an und ist auch so. Sicherlich würde es diesen Artikel sprengen, sämtliche Funktionen und Möglichkeiten von Divi darzustellen, weshalb sich auf die wesentlichen Basics beschränkt wird. Zudem wird im weiteren Textverlauf auf Tutorials hingewiesen, in denen Divi explizit erklärt wird. Hier lohnt es sich, die eingefügten Links anzuklicken und reinzuschauen. Dadurch wird zeitnah deutlich, dass sich mit Divi fast sämtliche Ideen realisieren lassen.

Divi Theme 4.0

In der Geschichte von Elegant Themes zählt die vierte Version des Themes zu den größten Updates. Die vielfältigen neuen Funktionen begeistern treue Divi-Fans ebenso wie Einsteiger. Die wichtigste Neuerung bietet der Divi Theme Builder, der nicht mit dem seit langem integrierten Divi Builder (Pagebuilder) zu verwechseln ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zf2ay9YyHEE

Header und Footer mit dem Divi Theme Builder gestalten

Es ist jetzt möglich, neben Seiteninhalten auch Elemente wie Footer oder Header mit dem Theme Builder im Backend individuell zu gestalten. Nutzer können selbst zusammenklicken, wie sie zum Beispiel die Kopfzeile der eigenen Webseite gestalten möchten. Das bedeutet nicht weniger als die Möglichkeit eine Webseite von oben bis unten komplett individuell gestalten zu können. Was bisher Programmieren vorbehalten war mit der Erstellung komplett eigener Themes, kann nun jeder mit Divi.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=UABdOJQ3pdo

Gut zu wissen: Divi ist so konzipiert, dass die Gestaltung in der Praxis gut funktioniert, weil das Prinzip intuitiv angelegt ist.

WooCommerce Builder

Und weil Shops und ihr Design immer auch ein wenig eine eigene Aufgabe sind, hat Divi auch einen WooCommerce Builder am Start. Damit kann man Produkt-Seiten individuell gestalten und sogar auf beliebigen Seiten Listenansichten von Produkten einfügen.


Der Divi Builder – Beziehungsweise das Interface

Der Divi Builder ist eine der absoluten Stärken des Themes. Er ermöglicht es Seiten schnell und einfach zu erstellen. Entweder durch Vorlagen, die bereits mitkommen mit Divi oder durch selber gebaute Templates. Die können sogar gespeichert und wiederverwendet werden. Globale Elemente speichern z.B. Seitenabbinder wie Kontaktformulare zentral und werden dann über die komplette Webseite hinweg aktualisiert, wenn sie auf einer einzigen Seite geändert werden. Elemente können responsive für Desktop, Tablet oder Smartphones separat definiert werden. Das Ganze optisch unterstützt durch den visuellen Editor, der auch die Vorschau auf die einzelnen Endgeräte ermöglicht.

Der einfache grafische Editor ist sehr aufgeräumt und lässt alle Änderungen auf einer Seite einfach zu.

Die grafische Benutzeroberfläche von Divi

Der visuelle Editor (und auch der Frontend-Editor) ist fortgeschrittener, hat aber manchmal ein paar hakelige Tücken. In der täglichen Arbeit möchte ich ihn allerdings nicht mehr missen.

Der visuelle Editor von Divi

Hier findest du eine Live-Demo des visuellen Divi Builders.


Vordefinierte Layouts ermöglichen schnelle Seitenerstellungen

Durch fertige Templates zu unterschiedlichsten Themen kann man mit ein paar Klicks sehr schnell und einfach attraktive Seiten bauen. Einfach importieren, Texte und ggfs. Bilder anpassen. Fertig.


Weitere Plugins und Themes

Nutzer erhalten durch Divi den Zugang auch zu anderen Themes und Plugins (z.B. Extra Theme für Blogger oder Monarch, ein Social Sharing Plugin). Wobei hier deutlich abgespeckt wurde in der letzten Zeit. Es wird deutlich, dass Elegant Themes Wert darauf legt, der beste Anbieter im Premium-Segment des Marktes zu sein und zu bleiben (vor allem durch die konsequente Weiterentwicklung von Divi). Nutzern kommt diese Firmenphilosophie sehr zu Gute. Anwender profitieren vollumfänglich von dieser Einstellung des Unternehmens, die Bedienerfreundlichkeit mit viel Transparenz vereint. Und am Ende kann mit Divi quasi jede erdenkliche Website erstellt werden. Wozu dann noch zahllose andere Themes pflegen müssen.

Gratis Plugin für Newsletter-Einbindung: Bloom

Dieses zusätzliche sowie kostenfreie Word-Press-Plugin bietet eine einfache und stilvolle Lösung für alle, die Newsletter-Formulare in die eigene Webseite integrieren möchten. Das Formular ist wahlweise unter Artikeln zu platzieren, zu realisieren und innerhalb des Contents einbaubar oder als auffälliges Pop-Up anzeigbar.
Tipp: Das Pop-Up ist für einige Besucher der Webseite eventuell lästig, aber gut geeignet, wenn gefüllte E-Mail-Listen benötigt werden.


Das E-Panel

Gerade zu Beginn setzen viele Webmaster auf kostenfreie WordPress-Themes. Das ist oft aus finanztechnischen Gründen nötig, bietet aber meist wenig Komfort und Features Out of the Box. Wer professionell und zuverlässig arbeiten möchte, ist mit einem kostenpflichtigen Theme besser beraten, dass einen PageBuilder nutzt.

Die Vorteile:

  • Erleichterung der Arbeit
  • Einheitliches Design
  • zuverlässige Leistungen
  • regelmäßige Updates
  • Support im Bedarfsfall

Elegant Themes vereint diese Vorteile und punktet zusätzlich mit weiteren Features. Der Divi-Builder lässt Bilder, Infoboxen, Slider  und vieles mehr einfach in Seiten einbauen.

Zudem ist vieles  mit dem E-Panel komfortabel zu verwalten. Und alles sieht von Beginn an gut und wie aus einem Guss aus.

Features, die Elegant Themes in seinen Themes bietet und über das E-Panel steuert:

  • Generelle Funktionen in jedem Theme
    Farben und Design können individuell ausgewählt werden. Dazu zählen auch die Hintergrundfarben, die individuell anpassbar sind
  • Weiter kann jedes Theme mit einem eigenen Logo ausgestattet werden, das einfach über das E-Panel hochgeladen wird
  • Seiten oder Featured Artikel können festgelegt werden und lassen sich in Infoboxen oder Slidern darstellen
  • Layout: Diverse Navigationselemente lassen sich hier einstellen. Nutzer können die Menüs erstellen oder anpassen. Bequem per Drag&Drop sind die Elemente hinzuzufügen oder lässt sich die Reihenfolge verändern
  • Ad-Management: In diesem Bereich können Werbeflächen mit Bannern bestückt werden. Themes haben Voreinstellungen, die lediglich befüllt werden müssen. Bannerpositionen sind bereits vorbereitet und müssen nur via Code und Bild ergänzt werden
  • Farben der Webseite: Details der Farben sowie die der Schriftarten oder der Links können individuell konfiguriert werden
  • SEO-Konfiguration: Neben Custom-Titles und Canonical URLs können auch Meta Descriptions konfiguriert werden
  • Integration: Der Head-Bereich einer Webseite kann an dieser Stelle komfortabel angepasst werden. An dieser Stelle ist der Google-Code integrierbar und lässt sich unter- und oberhalb eines Artikels einfügen
  • Shortcodes integriert: Bei Elegant Themes ist eine Menge an Shortcodes verfügbar. Diese sind bequem in dem Artikel zu nutzen. Slide Shows, Image Slider, Infoboxen, Social Media Buttons oder eine Autor-Info kann einfach eingebunden werden

Die Theme Optionen die Elegant Themes von Haus auf bietet


Divi und SEO

Divi steht einer Suchmaschinenoptimierung nicht im Weg. Das ist es, was ein gutes Theme leisten muss. SEO hat so viele Facetten. Vom Content über interne Verlinkung, hin zu Navigation, Expertise etc. Heißt also, dass SEO zuallererst mal nicht über das Theme definiert wird. Ein schlecht optimiertes WordPress-Theme kann aber durchaus der Grund dafür sein, dass eine Webseite in gängigen Suchmaschinen wenig sichtbar ist. Hinter Elegant Themes steckt ein professionelles und erfahrenes Entwickler-Team, das die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung perfekt beherrscht. Davon profitieren die Nutzer von Divi. Jedes Template bietet eine ideale Basis für eine gut sichtbare Webseite, da die Vorlage suchmaschinenoptimiert entwickelt wurde.

In Kombination mit einem SEO Plugin wie Yoast ist man für die Suchmaschinenoptimierung auf jeden Fall gut aufgestellt.


Divi und die Geschwindigkeit

Tipp: PageBuilder und Baukasten-Plugins können eventuell leichte Probleme bei der Ladezeit verursachen. Durch die Plugins entsteht sozusagen Ballast, der die Ladezeit beeinträchtigen kann. Aus diesem Grund ist es ratsam, die jeweilige Webseite nicht übermäßig zu überfrachten. Weniger ist in jedem Fall mehr und ein Gewinn an Ladegeschwindigkeit einer Webseite. Baue also nicht jedes erdenkliche Feature von Divi in eine Unterseite ein. Alles mit ein wenig Augenmaß. Dann steht der performanten Website überhaupt nichts im Wege. Divi bietet auch ein paar Pagespeed-Optionen von Haus auf. In Kombination mit einem Caching Plugin läuft Divi pfeilschnell.

Pagespeed Optionen von Divi


Download und Preise von Divi

Das WordPress-Template ist einfach auf der Webseite von Elegant-Themes herunterzuladen nachdem man bei Elegant Themes Mitglied geworden ist. Auch in Tutorials oder Affiliate-Seiten bieten sich weitreichende Möglichkeiten zum Download.

Aktuell gibt es zwei Optionen: Ein Jahr oder lebenslange Lizenz

Die Bezahlung erfolgt ausschließlich über Paypal. Wird das Abo in der Jahreslizenz nicht verlängert, können die bereits herunter geladenen Themes weiter verwendet werden. Lediglich Sicherheitsupdates und Neuerungen sind nicht mehr verfügbar (daher eher nicht auf Dauer zu empfehlen). Kunden, die sich für Divi entscheiden, stehen zwei Tarife (Lizenzen) zur Auswahl. Dabei handelt es sich nicht um einen Kauf im herkömmlichen Sinne. Nutzer erwerben vielmehr eine Mitgliedschaft. Die Reduktion auf lediglich zwei Lizenzen ist sehr zu begrüßen, da Kunden von allen Vorteilen, die das Theme bietet, profitieren und sich lediglich entscheiden müssen, welche Laufzeit gewählt werden soll. Statt sich durch zahlreiche Optionen und Tarife zu lesen und Vergleiche anzustreben, macht es Elegant Themes den Kunden in diesem Bereich sehr leicht und beweist das durchdachte System. Der Kunde profitiert und spart Zeit.

Geld-zurück-Garantie

Es kostet nichts, Divi von Elegant Themes zu testen. Wer nicht zufrieden sein sollte, kann innerhalb von 30 Tagen stornieren und erhält das Geld via Paypal zurück überwiesen. Ein ausführlicher Test ist in dieser Zeit möglich, sodass Nutzern quasi eine Probemitgliedschaft ermöglicht wird.

Vorteil: Kein Limit

Egal, welche Variante Nutzer wählen. Das Template bietet kein Limit oder schränkt die Häufigkeit der Nutzung auf eigenen Webseiten ein. Gleichgültig auf wie vielen eigenen Webseiten man das Template benutzen möchte. Elegant Themes setzt kein Limit. In diesem Bereich unterscheidet sich Elegant Themes ebenfalls von anderen Anbietern, die häufig die Preisstaffelungen mit der Anzahl der Webseiten verbinden.

Anmerkung: Elegant Themes hebt sich in diesem Bereich vom Mainstream ab, erleichtert den Kunden die Entscheidung und verwirrt nicht mit einem Tarif-Options-Dschungel oder versteckten Klauseln. Transparenz und Klarheit zeichnen die Tarifgestaltung aus und heben Elegant Themes positiv hervor.

Jahreslizenz

Die Lizenz für ein Jahr ist zu einem Preis von 89 US-Dollar erhältlich und beinhaltet Plugins sowie weitere Themes. Inkludiert sind in der Jahreslizenz alle Updates, die in diesem Jahr anfallen.

Lebenslange Lizenz

Mit dieser Variante erhalten Nutzer solange Zugang wie das Unternehmen Elegant Themes am Markt präsent ist. Mit einem einmaligen Preis von 249 US-Dollar ist diese lebenslange Lizenz erhältlich.

Oder hier erhältlich mit einem Rabatt von aktuell 20%

Empfehlung: Für Anfänger ist der Preis vielleicht auf den ersten Blick hoch. Nutzern, die sich anfänglich nur für eine Jahreslizenz entscheiden, können jederzeit ein Upgrade buchen. Das bereits bezahlte Geld für die Jahreslizenz wird mit dem Preis für die lebenslange Version verrechnet. Das ist sehr fair und kundenorientiert. Es lohnt sich immer zwischendurch auf besondere Angebote zu achten, falls man ein Upgrade in Erwägung zieht.

Nutzung von Lizenzen für Kundenprojekte

Agenturen oder Freelancer für Webdesign dürfen laut Divi (ich habe extra nachgefragt) die eigene Mitgliedschaft bei Elegant Themes nutzen um auch die Kundenprojekte mit Divi auszustatten. Über einen API key erhalten die Projekte Updates. Das ist natürlich extrem attraktiv für Agentur und Kunden.

Vorteil der Jahreslizenz

Der Vorteil der Jahreslizenz liegt im Preis, bedenkt man, dass diese Mitgliedschaft eine Lifetime Membership beinhaltet. Ein weiterer Vorteil sind der lebenslange Support, der vom Divi-Team zugesagt wird und die sehr große Community, die nach eigenen Angaben derzeit mehr als 600.000 Anwender umfasst.


Theme-Dokumentationen und Support

Divi und Extra verfügen über sehr ausführliche Dokumentationen, in der alle Einzelheiten nachgelesen werden können. In dieser Dokumentation werden auch die zahlreichen Zusatzfunktionen des Themes ausführlich beschrieben, sodass keine Fragen offen bleiben und Nutzer vollumfänglich informiert werden. Für den Support steht Nutzern ein Support-Team via E-Mail oder, noch schneller, per Chat zur Seite.

Support Forum bietet Hilfe in allen Fragen

Zudem können sich Anwender bei Problemen oder Fragen an die sehr große Community wenden. Für Einsteiger, die eventuell Fragen haben, ist diese Community immer sehr empfehlenswert. Gerade erfahrene Anwender helfen Anfängern gerne weiter und supporten diese mit hilfreichen Tipps. Der Support hier funktioniert sehr schnell und zuverlässig. Fragen werden bereits nach ca. 15 Minuten beantwortet und selbst Probleme mit dem Code können zeitnah behoben werden.

Der Support gibt auch gerne Ratschläge oder Tipps, die über den Standard hinausgehen.
Vorteil: Probleme, die auftreten, sind in der Regel anwenderseits bedingt. Deshalb ist die Community eine sinnvolle Einrichtung. Auftretende Probleme sind also fast nie das erste Mal zu lösen. Es gibt in der Regel bereits eine Lösung, die erfahrene User gerne teilen. In der Community herrscht eine große Solidarität und zudem ist der Support von Elegant Themes sehr hilfsbereit und freundlich.

Divi.World und Divi-Blog

Diese Option ist besonders hervorzuheben. Mit Divi.World bietet der PageBuilder Tutorials, die Tipps enthalten und in Deutsch präsentiert werden. Nach dem Kauf können Nutzer von diesen Tipps partizipieren. Einfacher kann es nicht sein. In dem Divi-Blog erfahren Anwender regelmäßig weitere Tricks und werden informiert, was bei Divi neu ist. Zudem erhalten Nutzer auch Neuigkeiten rund um WordPress. In dem kostenfreien Newsletter erfolgen regelmäßig Updates zu weiteren Neuigkeiten. Service, der überzeugt und die Entscheidung für Divi sehr erleichtert.


Der Divi Marketplace

Im Juli 2020 hat Elegant Themes seinen Marketplace veröffentlicht. Hier finden Divi Kunden eine zentrale Plattform um sich für Divi weitere Layouts, Extensions & Child-Themes zu kaufen bzw. kostenlos herunterzuladen. Ich finde das super, weil es dir auf einen Blick zeigt, was du mit Divi noch so alles machen kannst (abseits der üblichen Erweiterungen durch WordPress Plugins, die unabhängig vom Theme sind).

Der Elegant Themes Marketplace zeigt dir verfügbare Layouts, Erweiterungen und Child-Themes für Divi


Das bietet Divi: Eine Zusammenfassung

Bei Divi ist an Alles gedacht worden. Zusammenfassend ein Überblick, was Divi in beiden Mitgliedschaften für unlimitierte Webseiten (auch Kundenwebseiten) bietet.

  • Meta-Description sowie Meta-Title-Einbau ohne zusätzliches Plugin
  • Einbau von Javascipt Code für Tracking, AdWord und Google Analytics
  • Einbau von Werbebannern
  • Smooth-Scrolling
  • Integration von Social Media
  • WooCommerce integrierbar für Shops
  • WooCommerce Builder inkludiert
  • Google Fonts
  • Responsive
  • Pagespeed Optimierung
  • Großes Menü
  • Backend in Deutsch
  • Auto-Updates
  • Elemente: Kontaktformular, Testimonials, Videos, Tabs, Slider, Preistabellen, Countdown, E-Mail-Optin, Call to Actions, Galerien, Counter, Audio, Accordion, Bilder und Karten.
  • PageBuilder
  • A/B Tests
  • und vieles mehr

Ein Auszug aus den vielen Modulen von Divi


Alleinstellungsmerkmal von Divi: Intelligent Splitting Test (A/B Test)

Divi ist clever und umfangreich aufgebaut. Besonders zeigen sich diese Attribute im dem Intelligent Splitting Test (kurz: A/B Test). Das heisst, die Interaktion mit dem Besucher einer Webseite ist direkt mit der Seitengestaltung verknüpft. In diesem Kontext bedeutet mehr Traffic auch mehr Umsätze für den Betreiber der Webseite. Über den A/B-Test können Inhalte, Call to Actions und Positionierungen beobachtet werden. Webseitenbetreiber können nach einem bestimmten Zeitraum erkennen, welche der eingesetzten Kombinationen effektiver sind. Dadurch ist es möglich, Kombinationen gezielt zu verändern um die Conversion Rate zu erhöhen. Alle Elemente können getestet und verglichen werden. Die besten Ergebnisse werden dann gestaltet.

Der Test gilt nicht nur für Module. Auch der Content selbst oder die gewählten Farben im Footer, Header oder bei den Hintergrundbildern können getestet werden. Webseitenbetreiber erhalten für die gesamte Gestaltung Ergebnisse. Eine leicht verständliche Statistik ermöglicht es, eigene Ziele festzulegen und mit den Statistik-Ergebnissen zu vergleichen. Die jeweiligen Testobjekte sind farblich sortiert und erscheinen mit Effekten, sodass sie als Grundlage für weitere Veränderungen an der WordPress-Seite dienen. Mit diesem Alleinstellungsmerkmal hebt sich Divi aus dem Hause Elegant Themes positiv vom Mainstream ab.


Black Friday und Rabatte

Im November sorgt der Black Friday in vielen Bereichen für sehr gute Angebote. Auch Interessenten an Divi können von besonderen Angeboten profitieren und Geld sparen. Ich weise dann zur rechten Zeit hier auf meinem Blog darauf hin.


Divi vs. Elementor

Auch wenn Elementor ein hervorragender PageBuilder ist,  ist die günstigere Variante bei besseren Leistungen. Elementor kostet pro Jahr 199 USD. Wer den PageBuilder lediglich für eine Webseite benötigt, muss 49 USD jährlich zahlen. Eine lebenslange Mitgliedschaft wie bei Divi gibt es bei Elementor nicht. Beide PageBuilder vereint, dass sie via Drag &Drop leicht zu installieren sind. Bei Divi sind in jeder kostenpflichtigen Mitgliedschaft alle Module enthalten. In diesem Bereich ist Divi der Vorzug zu gewähren. Elementor Pro muss zusätzlich gekauft werden.

Vom Preis, den Leistungen und dem Handling bietet Divi bei günstigerem Preis mindestens die gleichen Leistungen. Divi punktet damit, dass die Aktualisierungen des Themes und des PageBuilders gleichzeitig erfolgen. Sie sind quasi gebündelt. Das ist ein klarer Vorteil, wenn man über Kompatibilitäten nachdenkt. Es kommt nicht selten vor, dass getrennte Themes und PageBuilder auch zeitlich unterschiedlich aktualisiert werden und dann Probleme auftreten.

Der Elementor PageBuilder

Der Divi Builder kann allerdings auch separat betrieben werden auf anderen Webseiten. Einfach downloaden und installieren. Alles in allem sind beide PageBuilder wirklich toll. Divi hat für mich aber das bessere Gesamtpaket.


Divi vs. Avada

Avada ist für nahezu jede Art von WordPress-Webseiten geeignet. Im Unterschied zu Divi stellt Avada nur ein Tool zur Erstellung von Back-End-Seiten. Die Arbeit mit dem Fusion Builder am Backend der Webseite findet im WordPress-Dashboard statt. Dieser Ansatz funktioniert zwar, ist aber weniger benutzerfreundlich, weil nicht so intuitiv bedienbar. Das Front-End Divi-Builder-Tool überzeugt wesentlich mehr. Die benutzerdefinierten Seitendesigns können aber dennoch mit dem Fusion-Builder erstellt werden.

Divi und Avada enthalten zahlreiche gleiche Elemente. Avada bietet verschiedene Tarife, aber keine Lifetime-Mitgliedschaft wie Divi. Die verschiedenen Tarife bei Avada sind Standard (19,99 USD monatlich), Premium (29,99 USD monatlich), Professional (39,99 USD monatlich) und Maximum (49,99 USD monatlich). Die Anzahl der zu nutzenden Webseiten vergrößert sich mit jedem nächsthöheren Bundle. In diesem Bereich ist Divi auf jeden Fall die günstigere Variante, da keine Seitenlimitierung besteht. Bei gleichen Leistungen, dem Alleinstellungsmerkmal A/B-Test und der unlimitierten Anzahl der Webseiten ist Divi für die meisten vermutlich die bessere Option als Avada.


Divi versus Gutenberg

Der Gutenberg-Editor hat den Standard Editor bei WordPress ersetzt, ist seit Ende 2018 auf dem Markt und bietet klassische Elemente, wie Blocks oder Listen. Anstelle des einzelnen großen Textfeldes setzt der neue Editor, ähnlich einem PageBuilder, auf individuelle Blöcke. Ein Block kann ein Button, Text, Bild etc. enthalten. Gutenberg ist kein Live-Editor, sondern eine Backend-Version. Es handelt sich zwar um einen fortgeschrittenen Content-Editor, aber nicht um einen PageBuilder. Das grundlegende Design beruht auf einem Theme. Bereits hier überzeugt Divi deutlich. Die Stärke von Gutenberg liegt in der großen WordPress-Gemeinschaft im Internet, wobei auch hier längst nicht jeder überzeugt ist vom neuen WP Editor. Ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings weit weg von Durchsetzung auf der schieren Masse der WP Installationen.

Der Gutenberg-Editor

Jeder Entwickler kann sich an der Erweiterung von Gutenberg beteiligen. Vergleicht man Divi mit Gutenberg, stellt sich zeitnah heraus, dass Divi die wesentlich besseren, umfangreichen und verlässlichen Features bietet, allerdings natürlich auch ein wenig schwergewichtiger ist. Für einfache Websites ist Gutenberg evtl. ausreichend in Kombination mit einem Theme. Wenn es komfortabler und komplexer zugehen soll, hat Divi in der Standardinstallation deutlich die Nase vorn.


Nachteile von Divi

Selbst nach eingehender und kritischer Betrachtung lassen sich kaum Nachteile erkennen. Deshalb ist Divi von Elegant Themes uneingeschränkt zu empfehlen. Wenn man etwas anmeckern möchte, dann den manchmal etwas hakeligen Frontend-Editor. Aber das ist wirklich Jammern auf höchstem Niveau.


Fazit zu Divi

Das Preis-Leistungsverhältnis von Divi ist sehr gut. Statt Mainstream erhält man durch die Mitgliedschaft bei Elegant Themes ein hohes Maß an Individualisierungsmöglichkeiten und viel Freiraum für kreative Ideen. Divi bietet Alleinstellungsmerkmale wie den A/B- Test: Selbst Einsteiger können leicht erkennen, wie die Webseite optimiert werden kann. Auch für Agenturen ist diese Option ein Gewinn. Egal, ob für Einsteiger oder Profis. Elegant Themes bietet mit Divi ein verlässliches Tool, das anwenderfreundlich ist.

Für Einsteiger, die mit Divi beginnen ist es leicht, eine eigene Word-Press Seite zu erstellen. Ohne Programmierkenntnisse können sogar Anfänger individuelle Projekte realisieren, die professionell erscheinen. Eine bessere Möglichkeit, sich zeitnah und ohne Programmierkenntnisse im Internet zu präsentieren bietet sich kaum. Divi von Elegant Themes präsentiert eine intuitive Benutzeroberfläche, die für jeden einfach zu bedienen ist. Statt Mainstream bietet Elegant Themes ein Maximum an Individualität.

Neben dem günstigen Preis offeriert Elegant Themes faire Konditionen und setzt auf Transparenz. Versteckte Klauseln, die Kosten verursachen sucht man bei Elegant Themes vergeblich. Das ist gerade im Bereich der PageBuilder leider nicht immer der Fall. Interessant sind die Affiliate Seiten, mit denen Interessierte nochmals sparen können. Es lohnt sich in jedem Fall die oben angegebenen Links anzuklicken. Elegant Themes ist für nahezu jedes Projekt zu verwenden und begeistert berechtigterweise über 640.000 Nutzer.

Der Support ist sehr umfangreich, wobei die Dokumentation bereits jeden Bereich sehr gut abdeckt. Die Ladegeschwindigkeit der Seite wird nicht durch Elegant Themes beeinträchtigt. Die Bedienung ist maximal einfach gestaltet und via Drag&Drop für jeden zu bewerkstelligen. Es gibt keine Nachteile, sodass Elegant Themes uneingeschränkt zu empfehlen ist. Durch die Geld-zurück-Garantie kann jeder das Tool ausprobieren und erhält das Geld tatsächlich zurück erstattet. Ohne Begründung und weitreichende Erklärungen.

Ein besonderer Vorteil ist, dass die Themes und Plugins, die in der Einjahres-Mitgliedschaft genutzt wurden, weiter zur Verfügung stehen. Fairer kann ein Unternehmen Kunden kaum behandeln. Divi vereint Leistung, einen günstigen Preis, Fairness mit Support und ständigen Verbesserungen. Deshalb ist der PageBuilder uneingeschränkt zu empfehlen. Divi bietet Responsive Design. Dadurch ist die Webseite auf mobilen Endgeräten gleich gut abrufbar.

Divi ist hier erhältlich mit einem Rabatt von aktuell 20%

Hat dir mein Beitrag geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Letzte Version vom 19. Oktober 2020 von Netzgänger
Jetzt WordPress Newsletter in dein Postfach

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst regelmäßig Tipps und Tricks zu WordPress in dein Postfach. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.