WordPress: Die besten Webhoster im Vergleich 2017

WordPress zählt zu den beliebtesten Content-Management-Systemen. Damit es rund läuft, werden einige Ressourcen benötigt. Billigverträge unter 5€ werden generell nicht empfohlen um nicht auf einem überbuchten Webserver den Performance-Supergau zu erleben. Aber auch überhaupt die Wahl des richtigen Webhosters für WordPress ist wichtig. Hier soll es nicht darum gehen, wie viel Gigabyte Webspace und Inklusiv Datenverkehr die Webhoster bieten, sondern um die Spezialisierung und Performance. Dieser Artikel nennt die meiner Ansicht nach besten Hoster für WordPress sowie deren Angebote im Rahmen der Hosting-Pakete. (Stand 07 / 2017)

ALL-INKL –  der beste Webhoster für mich

Gleich vorweg mein Favorit. Als Webdesigner und WordPress-Entwickler habe ich zwangsläufig mit nahezu allen Webhostern in Deutschland zu tun. Manche treiben einen in den Wahnsinn durch grottenschlechten Support, manche sind von vorne bis hinten kundenorientiert und kompetent. So wie All-Inkl, mein eigener und bevorzugter Webhoster. Hier stimmt nicht nur die Performance, nein auch der Support such seinesgleichen. Aber nun zu den Fakten:

Der Name des Webhoster ALL-INKL ist Programm. Das Preis-Leistungsverhältnis bietet Transparenz und um versteckte Kosten müssen sich Nutzer nicht sorgen. Kunden erhalten ein modernes Rechenzentrum, das von Dresden aus einen routinierten Support bietet. Das Angebot ist übersichtlich und man kann einen Testaccount anlegen, der innerhalb eines Arbeitstages freigeschaltet wird.

Die Vorteile liegen in den vielen Inklusivleistungen und der Möglichkeit, individuelle Leistungen frei zuzubuchen. Die Konfigurationsoberfläche KAS ist umfangreich und einfach zu bedienen. Viele Domains sind inklusive und der Hoster verlangt keine Einrichtungsgebühr. Der Webhoster bietet im Bereich Webtools alle gängigen Apps kostenfrei. Die gewünschte Software lässt sich vollautomatisch und problemlos einrichten. Zu dem umfangreichen Komplettangebot zählen eine Bildergalerie sowie die Einrichtung des eigenen Online-Shops. Die Installation ist kinderleicht und man ist mit wenigen Klicks im Administorenbereich seiner Webseite.

Wer ein Content-Management-System wie WordPress für die eigene Webseite benötigt, wählt lediglich das gewünschte Programm im Software-Installer. Dieser Service gilt für alle Pakete. Es stehen Blog-Software, Bildergalerien, Shops, Content-Management-Systemes und Foren zur Auswahl. Die gesamte Verwaltung ist einfach, selbsterklärend und läuft unter dem Betriebssystem Linux.

All-Inkl bietet für anspruchsvolle Webprojekte spezielle Systemlösungen an. Diese gehen über die Einzelservertarife und Webhostingtarife hinaus, sodass man mehrere Komponenten wie Datenbankserver, File- und Websystem kombinieren kann. Eine regelmäßige Datensicherung und alle obligatorischen Sicherheitsoptionen sind inklusive. Die Server des Webhosters befinden sich in Deutschland und unterliegen höchsten Sicherheitsanforderungen. In allen Paketen sind das sichere Abrufen von E-Mails und eine erweiterte SSL-Verschlüsselung (z.B. über kostenlose Let’s encrypt Zertifikate) enthalten.

Nutzer, die ihre Zeit nicht mit dem Setup eines Servers verbringen möchten, bietet der Webhoster einen großen Gewinn. Die Navigation ist denkbar einfach und selbsterklärend. Alle gewünschten Informationen finden sich auf dem Webauftritt des Anbieters. Es gibt weder Mindestlaufzeiten, noch Kündigungsfristen, die an eine Vertragslaufzeit gebunden sind. Die Bedienung des Admindashboards KAS ist leicht und Nutzer finden sämtliche relevante Funktionen logisch sowie übersichtlich präsentiert. Untermenüs zeigen eine klare Strukturierung. Zusatzsoftware kann mit dem Installationsassistenten innerhalb von Sekunden erfolgen.

Vorteile von ALL-INKL

  • besonders gute Performance
  • toller Kundenservice
  • Kunden reagieren im Tarif flexibel
  • Keine Mindestlaufzeiten und Kündigungsfristen
  • keine Einrichtungsgebühr
  • unbegrenzter Traffic
  • einfach und übersichtliche Bedienung
  • hoher Sicherheitsschutz inklusive
  • tägliches automatisches Backup
  • schneller kostenloser Serverwechsel bei Performanceproblemen
  • bietet http/2
  • bietet kostenlose Let’s encrypt SSL Zertifikate
  • preislich attraktiv

Nachteile von ALL-INKL

  • keine auffälligen Nachteile

Fazit zu All-Inkl als WordPress-Hoster

All-Inkl ist ein fantastischer Hoster, der auch von meinen Kunden immer mehr bevorzugt wird. Auch wenn es keine offene Spezialisierung auf WordPress gibt, ist All-Inkl hierfür der perfekte Partner. Fantastische Performance und toller Support liefern jeder WordPress-Webseite die optimale Unterstützung. Preislich liegt All-Inkl sehr gut. Der von mir empfohlene Premium Tarif kostet knappe 10€ pro Monat ( das sollte einem eine Webseite schon wert sein )und liefert für eine Webseiten und viel Traffic tolle Performance.

Zu All-Inkl und meinem meist empfohlenen Tarif All-Inkl Premium »

Host Europe – super Leistung für WordPress-Webseiten

Kunden bietet sich die Möglichkeit, mit oder ohne Vertragsbindung die Leistungen zu nutzen. Für die Variante ohne Vertragsbindung wird eine zusätzliche monatliche Gebühr von 14,99 Euro erhoben. Bei Host Europe nimmt mit der Größe des Pakets der Speicherplatz zu. User ohne Programmierkenntnisse erhalten einen Homepage-Baukasten. Die Leistungen und der Funktionsumfang richten sich nach dem Tarif. Der günstigste Tarif ist für Einsteiger geeignet, während umfangreichere Pakete interessante Funktionen bieten.

Vom Einsteiger bis zum Profi findet bei Host Europe jeder das passende Angebot. Zusätzliche Sicherheit bieten SSL-Zertifikate, Online-Backup und Sitelock. Durch die TÜV-Zertifizierung bietet Host Europe hervorragende Datensicherheit, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit. Das Handling ist einfach und der Kundenbereich übersichtlich. Kunden haben mit einem Klick alle Einstellungen im Griff. Lobenswert sind die Tutorials, die es Einsteigern erleichtern und Profis interessante Tipps bieten.

Gerade Performance wird bei Host Europe groß geschrieben, was durch den C’t Hostingtest im Bereich Geschwindigkeit bestätigt wird. Wer nicht viel Geld ausgeben will, kriegt hier gute Performance zum kleinen Preis. Heutzutage muss ja jeder Webhoster WordPress als Spezialisierung angeben um nicht gegen die Konkurrenz an Boden zu verlieren. Daher bietet auch Host Europe hier spezialisierte Verträge zu guten Preisen an. Ab ca. 40€ erhält der Kunde sogar einen optimierten NGINX-Cache, aber auch im Tarif um die 10€ wird Einiges geboten.

Vorteile von Host Europe

  • zahlreiche Pakete
  • hohe Sicherheit
  • guter Support
  • einfaches Handling und Domainumzug
  • super Performance
  • gute Preise
  • WordPress-Spezialisierung
  • Allrounder

Nachteile von Host Europe

  • weitreichende Features nur in umfangreichen Paketen

Fazit zu Host Europe als WordPress Webhoster

Host Europe ist ein toller Hoster, der durch spezielle Tarife WordPress-Webseitenbetreibern einiges zu bieten hat. Aber auch in kleinen und günstigen Tarifen bietet HE Leistung, die sogar die Kollegen von C’t beeindruckt hat. Nach All-Inkl wäre Host Europe mein Favorit und jede Empfehlung wert.

Zu Host Europe und seinen speziellen WordPress-Tarifen »

Raidboxes – spezieller WordPress Webhoster aus Deutschland

Der Hoster bietet Leistung „out of the box“ mit individuell abgestimmten Tarifen, die sich den Anforderungen der Nutzer anpassen. Jeder Tarif wird als „Box“ bezeichnet und beinhaltet eine WordPress-Installation. In jeder Box sind die neueste Server-Technologie und der Speicherplatz auf schnellen SSD-Festplatten inkludiert. PHP 7 läuft nahezu doppelt so schnell wie PHP 5.6. Raidboxes bietet mit dem serverseitigen „Fast CGI-Caching“ die aktuell schnellste Caching-Variante.

Per Knopfdruck kann man ein kostenfreies SSL-Zertifikat via Let’s Encrypt installieren. Dabei ist die WordPress-Installation bereits auf jeder Box vorinstalliert. Es wird kein Backup-Plugin nötig, da Raidboxes täglich automatisch Backups erstellt, die über das Dashboard eingespielt werden. Dank voreingestelltem Browser-Caching, voreingestellter gzip-Komprimierung und des serverseitigen Cachings müssen Nutzer nicht viel machen. Es reicht in den meisten Fällen, wenn man „Autoptimize“ installiert sowie unnötige Plugins deinstalliert, damit CSS-Dateien, HTML sowie Javascript-Dateien zusammengefasst, komprimiert und optimiert werden können.

Gute Ladezeiten werden auch bei einem ein wenig überladenen Theme erreicht. Raidboxes erlaubt es Nutzern, sich auf die Erstellung der Inhalte zu fokussieren. Der Umzug gestaltet sich denkbar einfach. Man gibt seine Login-In Daten für WordPress sowie die Zugangsdaten für den FTP-Server an. Nach der Beantragung erfolgt der Umzug automatisch innerhalb von 48 Stunden. Die Webseite erscheint nach dem Umzug als neue Box im Dashboard bei Raidboxes.

Die Bedienung und Installation sind einfach. Umstellung via Knopfdruck, Umzug inklusive und Sicherheit sowie Backups werden seitens Raidboxes übernommen. Raidboxes bietet also eine einfache Lösung an, die vor allem bei der Einrichtung neuer Projekte und der Verwaltung vieler Seiten Zeit spart. Und natürlich ist der Service für wenig technikaffine Nutzer sinnvoll.

Auch Domains kann man bei Raidboxes mittlerweile dazu buchen; wenn auch derzeit nur .de- und .com-Domains. E-Mails werden wohl auch in Zukunft nicht angeboten. Hierfür muss man also den Umweg über einen Drittanbieter gehen.

Für Agenturen und Webdesigner bietet Raidboxes übrigens einen kostenlosen Entwicklertarif an. Wer also im Kundenauftrag Webseiten erstellt, zahlt zunächst nichts für das Hosting und kann die fertigen Seiten dann entweder als Affiliate an Raidboxes vermitteln (natürlich für eine Provision) oder aber selbst hosten und die Kosten auf die eigenen Kunden umlegen.“

Vorteile von Raidboxes

  • Einfache Installation und Bedienung
  • Caching-Plugins nicht erforderlich
  • tägliche automatische Backups
  • WordPress Installation abgesichert
  • PHP 7 und http/2
  • SSL-Zertifikat gratis
  • URLs werden automatisch in Datenbank umgestellt

Nachteile von Raidboxes

  • Keine Inklusive-Domain
  • zweiter E-Mail-Server nötig
  • teuer

Fazit zu Raidboxes als WordPress-Webhoster

Raidboxes hat sich sehr auf WP als CMS verschrieben. Das merkt man in der Spezialisierung, die vor allem Richtung Performance geht. Von daher ist Raidboxes ein sehr guter Partner für einzelne WP Seiten. Leider wird keine Domainmanagement angeboten, ebenso wenig E-Mail-Services. Durch die Spezialisierung ist der Preis pro Webseite etwas teurer als bei normalen Webhostern. Gerade wer den kompletten Service möchte, wie z.B. den automatischen Updateservice für WordPress-Webseiten inkl. Plugins und Theme ist hier schon mal 50€ pro Monat los. Dennoch macht der Webhoster Sinn für Unternehmen, die das letzte an Performance herausholen wollen und nicht auf jeden Euro schauen. Für Privatpersonen und kleinere Unternehmen wäre All-Inkl vermutlich der sinnvollere Partner.

Zu Raidboxes WordPress Webhosting »

Mittwald – für WordPress Blogger und Agenturen eine gute Wahl

Die Zielgruppe von Mittwald sind Reseller-Kunden, Business-Kunden, Werbeagenturen und Blogger mit einem hohen Serviceanspruch. Der Hoster punktet durch Geschwindigkeit und Service. Durch die schnellen Prozessoren und den Einsatz von SSDs in sämtlichen Serverangeboten werden auch sehr anspruchsvolle Kunden zufriedengestellt. Erreichbarkeit und Expertise sind sehr hoch. Der deutsche Serverstandort bietet eine hohe Datensicherheit und eine konstant hohe Performance. Bereits Einsteigertarife bieten ein großes Software-Angebot. Der 24-Stunden-Service ist ausgezeichnet und der Hoster zeichnet sich durch eine hohe Kompetenz für TYPO3 CMS aus.

Durch Varnish Caching bietet Mittwald gerade für WordPress-Webseiten mit sehr viel Traffic eine ausgezeichnete Performance. Der meiste Traffic wird schon vor dem eigentlichen Webserver ausgeliefert, indem die Webseite auf einem hoch-performanten Proxy-Server gecached wird.

Vorteile von Mittwald als WordPress-Webhoster

  • hohe Datensicherheit und Performance (u.a. durch Varnish Caching)
  • guter 24-Stunden-Service
  • sinnvolle Komplettpakete für Reseller und Agenturen

Nachteile von Mittwald

  • geringer Speicher im E-Mail-Postfach
  • nur eine Exklusiv-Domain
  • nur Linux-Server

Fazit für Mittwald als WordPress Hoster

Mittwald bietet Agenturen, Freelancern und Resellern die Möglichkeit dedizierte Server zu mieten, auf denen dann per Agentur-Toolbox eigene Kunden angelegt und verwaltet werden können. Hierdurch lässt sich ein Geschäftsmodell als quasi – Webhoster aufbauen, das im Hintergrund einen starken Partner stehen hat. Der eine oder andere mag das intransparent und unsinnig finden. Es gibt aber viele Webseitenbetreiber, die weder mit der Entwicklung der Site, noch mit der Betreuung und auch nichts mit dem Webhosting zu tun haben wollen. Hier können Agenturen dann einen Fullservice anbieten, den Mittwald ideal unterstützt. Für kleinere Kunden ist die Limitierung auf 1 Domain bei den normalen Webhostingverträgen ein Nachteil, wenn man mehrere Webseiten betreiben will und nicht gerade auf Subdomains ausweichen möchte.

Zu Mittwald Webhosting »

Domainfactory – der Allrounder mit WordPress-Angebot

Bei Domainfactory wird die Usability groß geschrieben und die Vertragsgestaltung ist transparent. Leider zahlen Kunden eine Einrichtungsgebühr (9,99 Euro). Die Vertragslaufzeit beträgt dafür nur einen Monat, wobei Nutzer große Flexibilität bei den Tarifen zugestanden wird. Zum Leistungsspektrum zählen die Unterstützung aller gängigen Sprachen wie Python, Pearl, PHP oder Skripte. Das Shopware-Hosting stattet alle Pakete mit einer Lösung aus. Nutzer installieren die Software Oxis Shop innerhalb weniger Minuten.

Das WordPress Hosting eignet sich für kleine sowie große Projekte. Allerdings erhält man die Inklusiv-Domain nur in hochpreisigeren Tarifen. Das SSL-Zertifikat wird in allen Paketen geboten. Die Lösungen für die Managed-Server ersparen Zeit und Stress. Auf Wunsch erhalten Nutzer eine Wunsch-Domain, die allerdings an eine Laufzeit von mindestens einem Jahr gebunden ist. Großen Wert legt der Hoster auf die Sicherheit der Kundendaten.

Das Angebot ist einsteigerfreundlich und die Bedienung ist leicht. Das Header-Menü ist übersichtlich und klar strukturiert. Der Admin-Bereich ist anwenderoptimiert und die Navigation wird in den Vordergrund gestellt. Logischer Aufbau und einfacher Zugriff erleichtern die Arbeit. Der Support ist erreichbar und kompetent. Leider ist der Service nur dann kostenfrei, wenn das Problem beim Hoster liegt.

Vorteile von Domainfactory

  • Vertragslaufzeit 1 Monat
  • SSD-Speicher
  • einfache und übersichtliche Benutzeroberfläche
  • Hohe Datensicherheit

Nachteile von Domainfactory

  • kein Baukastenprinzip ohne Aufpreis
  • Einrichtungsgebühr
  • Geringe Auswahl bei 1-Klick-Installationen
  • teilweise kostenpflichtiger Support

Fazit zu Domainfactory als WordPress Webhoster

Domainfactory ist ein solider Hoster, der sich weder positiv noch negativ besonders hervortut. Als Webentwickler hatte ich in der Vergangenheit selten Probleme mit den Webseiten meiner Kunden, die bei Domainfactory gehostet werden. Und auch wenn der Support nicht immer kostenlos daherkommt, hatte ich persönlich hierbei nie Schwierigkeiten. Daher kann ich DF durchaus empfehlen, bin aber der Meinung, dass es bessere WordPress-Hoster am Markt gibt.

Zu Domainfactory »

WPEngine – totale Spezialisierung als WordPress Hoster

Zunächst wählt der Nutzer sein Paket aus, bezahlt und anschließend wird der Umzug von WPEngine durchgeführt. Man gibt seine FTP- sowie WordPress-Zugangsdaten ein und innerhalb einer Stunde ist der Umzug vom alten Webhoster vollbracht. Positiv ist, dass Nutzer kurz nach dem Umzug eine automatisch generierte E-Mail erhalten, dass Plugins von der Seite entfernt werden sollen, die seitens WPEngine als performancelastig oder unsicher eingestuft wurden. Bei WP Engine geht alles sehr schnell und automatisiert. Die wichtigsten Seitenelemente sind direkt nach dem Aufruf der Seite zu sehen.

Der Support erfolgt allerdings nur in Englisch, dafür wird Nutzern zeitnah und aktiv geholfen. Statt Fehler zu erklären, stellt der Support es einfach richtig. Die Staging-Umgebung bei WPEngine ist bemerkenswert. Die eigene Webseite ist mit wenigen Klicks duplizierbar. Änderungen sind auch in der kopierten Version möglich. Man kann so experimentieren und Plugins ausprobieren, ohne die Originalseite der Öffentlichkeit vorzuenthalten. Die Staging-Version kann nach Fertigstellung einfach auf die „Live-Seite“ gespiegelt werden und ist direkt mit den im Hintergrund durchgeführten Änderungen online. Das sorgt für maximale Verfügbarkeit zu Wartungszeiten.

WPEngine erstellt automatisch und kontinuierlich vollständige Backups, wobei jedes Backup zudem manuell erstellt werden kann. Das Paket „Personal“ kostet 29,00 US-Dollar (keine Umsatzsteuer berechnet) Euro monatlich. SSL-Zertifikat und eigene IP kosten extra. WPEngine ist hier nicht nur auf den ersten Blick sehr teuer, Kunden erhalten einen Speicherplatz von 10 GB und maximal 25.000 Aufrufe pro Monat bei einem eigenen virtuellen Server. Das Paket ist monatlich kündbar und Kunden erhalten 60 Tage ihr Geld zurück, falls sie nicht zufrieden sein sollten. Eine WordPress-Seite kostet 29 US-Dollar, die Ersparnis beginnt, wenn man 10 Webseiten inklusive Content Delivery BNetwork bucht, was 99 US-Dollar kostet. Ein bereits bestehendes SSL-Zertifikat kann gegen eine geringe Einrichtungsgebühr mitgebracht werden.

Wer WP Engine nutzen will, der tut das nicht, weil er einen preislich attraktiven Webhoster sucht. Nein, er tut das, weil er einen WP Webhoster benötigt, der sich zu 100% der Performance von WordPress verschrieben hat. Hier geht es um das absolute High Level und private Webseitenbetreiber werden aufgrund der Preisgestaltung sicher einen großen Bogen um WP Engine machen. Unternehmen mit sehr viel Traffic suchen aber genau das: Einen WordPress Webhoster, der die die letzten Prozente an Performance aus einer WP Webseite herauskitzeln kann. Zudem ist der Support aussergewöhnlich kompetent und der Fokus auf Security aller Ehren wert.

Vorteile von WPEngine

  • Performance
  • volle Konzentration auf WordPress
  • Support hochspezialisiert
  • Securitylösungen

Nachteile von WPEngine

  • sehr teuer
  • keine anderen Webseiten möglich außer WP

Fazit zu WPEngine als WordPress Hoster

WPEngine will kein Anbieter für die breite Masse sein. WPEngine versteht sich selbst als hochskalierender Provider von Webhosting für Kunden mit den allerhöchsten Ansprüchen. Diesen Ansprüchen wird WPEngine gerecht. Allerdings zu einem satten Preis.

Zu WPEngine »

3 Kommentare

  1. Ich muss ehrlich sagen, von den meisten dieser Hoster halte ich nach eigenen, meist negativen Erfahrungen nicht viel.. bin 2015 zu einem eigenen Server bei Hetzner gewechselt, hab es keinen Tag bereut

    • Hallo Jonas, so hat natürlich jeder seine eigenen Erfahrungen. Als Webdesigner habe ich mit sehr vielen Webhostern zu tun und auch mit vielen Kunden dieser. Da hat sich über die Jahre die Spreu vom Weizen getrennt und die hier gelisteten Hoster sind meiner Ansicht nach allesamt sehr empfehlenswert.

  2. Also ich muss sagen, dass ich meine 4 Seiten bei Strato laufen habe und das super zufrieden mit bin. Preislich ist es in Ordnung und ich habe bisher bei Problemen immer sehr gute Erfahrung mit dem telefonischen Kundendienst gemacht – ein Faktor, der mir sehr wichtig ist!

Kommentar schreiben

* Notwendige Angaben

Netzgänger Webdesign | Schlehenweg 7 in Büchenbach | Bayern
Kontakt: info@netz-gaenger.de |
↑ oben
Inhalt