WordPress Plugin Update bleibt hängen

Aus Sicherheitsgründen sollten WordPress-Installationen immer auf dem neuesten Stand gebracht werden und generell abgesichert sein. Das System ansich und auch alle Plugins und Themes. Was tun, wenn das WordPress-Update nicht vollständig abgeschlossen wird und stehen bleibt?

Wenn WordPress Updates hängen bleiben

Was passiert bei WordPress-Update?

Während des Updates wird die Webseite in den Wartungsmodus gestellt. Im Frontend erscheint dann:

Wartungsmodus:
Für kurze Zeit nicht verfügbar, um eine regelmäßige Instandhaltung durchzuführen. Prüfe in einer Minute erneut.

Die Updatepakete werden automatisch heruntergeladen, ausgepackt und auf den Server kopiert. Nach Abschluss wird der Wartungsmodus wieder deaktiviert. Manchmal kann es aber vorkommen, dass der Wartungsmodus nicht abgeschalten wird und auch im Adminbereich das Update nicht beendet wird.

Nicht selten führt dann das Neuladen des Adminbereichs dazu, dass man selbst dort oben genannte Wartungsmodus-Meldung bekommt und keine Chance mehr hat, irgendetwas mit der WordPress-Installation anzustellen.

Was tun, wenn der Wartungsmodus in WordPress nicht beendet wird?

Gottseidank ist es sehr einfach den Wartungsmodus manuell zu beenden. Man benötigt lediglich FTP Zugriff auf die Webseite (wobei das bei vielen schon zu einer nicht lösbaren Hürde führt. Hier den WordPress-Unterstützer des Vertrauens oder den Webhoster fragen).

Schritt 1: Verbinden mit einem FTP-Programm (z.B. FileZilla) auf den Webserver
Schritt 2: Wechseln in das Hauptverzeichnis der WordPress-Installation
Schritt 3: Löschen der Datei .maintenance
Schritt 4: Freuen, dass die Seite wieder funktioniert
Schritt 5: Update erneut versuchen

Man sieht, es ist nicht alles verloren, wenn ein WP-Update mal stehen bleibt.

Jetzt WordPress Newsletter in dein Postfach

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst regelmäßig Tipps und Tricks zu WordPress in dein Postfach. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.


53 Kommentare

    // Dieses Template wird später in der functions.php definiert

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an info@netz-gaenger.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Netzgänger Webdesign | Rohrersmühlstraße 22 in Schwabach | Bayern
Kontakt: info@netz-gaenger.de
↑ oben
Inhalt