Teil 10: 15 Ideen für den erfolgreichen Firmen-Blog

15 Top Ideen für den Firmenblog

Frische Inhalte sind für Suchmaschinen das A und O. Leicht geht das mit einem Firmenblog, in dem über neue Produkte, neue Dienstleistungen, abgeschlossene Aufträge uvm berichtet wird. Wir haben 15 Tipps, damit Ihnen die Ideen nicht ausgehen. Immer neue Blog-Artikel zu unterschiedlichen Thematiken und Projekten füttern Ihre Seite nach und nach mit vielen verschiedenen Keywords, die langfristig für guten Traffic sorgen (Kleinvieh macht eben doch Mist).

15 Artikel-Ideen für den Unternehmens-Blog

Blog Ideen für KMUs

  1. Berichten über abgeschlossene Projekte Ein Maler könnte Bilder der letzten Fassaden-Sanierung in seinem Blog online stellen und beschreiben, welchen Umfang der Auftrag hatte. Verbunden mit einem Kontaktformular und der Möglichkeit sich direkt ein Angebot zu einem vergleichbaren Auftrag zukommen zu lassen, rundet diesen Artikel ab. Perfekt übrigens bei einem Blog: durch die mögliche Kommentarfunktion bekommen alte Artikel immer wieder neue Inhalte der Kommentierer. Das mag Google ganz besonders. Man nennt das den Freshness-Faktor.
  2. Berichten über neue Produkte oder Dienstleistungen Haben Sie Ihr Portfolio erweitert? Schreiben Sie das nicht nur auf Ihren Seiten, in denen Sie Ihr Portfolio aufführen. Schreiben Sie auch eine Art Pressemitteilung in Ihrem Blog und beschreiben Sie Ihr neues Angebot.
  3. Berichten über Aktionen Bieten Sie gerade eine Rabattaktion an oder vielleicht ein Gewinnspiel? Dann schreiben sie selbstverständlich auf Ihrer Homepage auch darüber. Eine Rabattaktion führt nicht selten zu einer vorgezogenen Entscheidungshilfe bei der Suche nach einem Anbieter für ein Produkt oder eine Dienstleistung.
  4. Bieten Sie kostenlose Inhalte Kunden etwas kostenlos zu bieten, ob Dienstleistung, News oder Informationen, ist oftmals der Türöffner für einen Auftrag. Sie sollen natürlich nichts anbieten, das Ihnen normalerweise gute Umsätze garantiert. Aber vielleicht haben Sie ja etwas, dass Sie einfach und ohne Schaden kostenlos anbieten können. Die Kunden werden es Ihnen danken, Sie weiterempfehlen und bei anderen Themen ggf. auf Sie mit einem Auftrag zurückkommen.
  5. Expertentipps Nichts ist besser, als zu einem bestimmten Themenfeld der gefragte Experte zu sein. Wenn Sie viele Informationen und Expertentipps zu allerlei Themen bieten, haben sie die Chance nach und nach zu einer Referenz auf diesem Gebiet zu werden. Warum nicht einen Fragen/Antworten Bereich einbauen? Als Gärtner zum Beispiel könnten Sie anbieten, dass jeder Ihnen Fragen zur Gartenpflege schicken kann. Sie stellen diese mit Antwort auf Ihre Internetseite. Das bringt Ihnen Traffic und vor allem: einen richtig guten Ruf!
  6. Branchen-News Gibt es in Ihrer Branche etwas Neues, dass auch Ihre Kunden interessieren könnte? Dann schreiben Sie darüber in Ihrem Firmen-Blog. Beispielsweise, wenn Sie in der Solar-Branche tätig sind und mal wieder die Förderung vom Staat gekappt wurde.
  7. Team-Vorstellungen Haben Sie Ihr Team um einen fähigen neuen Mitarbeiter oder eine fähige Mitarbeiterin erweitert, die neues Know How in Ihr Unternehmen bringt? Dann lassen Sie es potentielle Kunden oder Bestandskunden wissen. Ansonsten können Sie natürlich auch Ihr bestehendes Team oder Ihren Mitarbeiter des Monats mit seinen Kenntnissen und Fähigkeiten vorstellen. Nutzen Sie übrigens alles Know How im Unternehmen um Ihren Blog zu pflegen. Es müssen nicht immer Sie sein, der seine Zeit aufwendet. Fragen Sie Mitarbeiter ob Sie nicht Lust hätten, einen Blogartikel zu schreiben.
  8. Weiterbildungen Wie Sie wissen kommt neues Know How nicht nur über neue Mitarbeiter in die Firma und somit in Ihren Blog. Auch Weiterbildungen sind so wichtig, dass Sie darüber in Ihrem Blog berichten sollten. Im Endeffekt bringt Ihnen eine Weiterbildung oftmals eine Erweiterung des Portfolios. Das müssen Kunden wissen. Ganz besonders wichtig ist das übrigens bei Ärzten. Ärzte sollten besonders immer wieder darauf hinweisen, auf welchen Spezialgebieten sie tätig sind.
  9. Kundenerfahrungen und Gastartikel Schreiben Ihnen ihre Kunden ab und an Lobeshymnen per Email? Dann lassen Sie sie doch ihre Erfahrungen in einem Gastartikel, von Kunde zu Kunde, in Worte fassen. Dafür könnten Sie ihm ja einen kleinen Rabatt anbieten. Ansonsten schreiben Sie ab und an Dankesworte Ihrer Kunden in Zitatform in einen Blogartikel über besonders zufriedene Kunden.
  10. In der Presse Haben Sie zu Charity-Zwecken irgendetwas kostenlos geleistet und die Presse berichtet darüber? Oder haben Sie einen Wettbewerb gewonnen und die Medien stimmen ein Loblied auf Sie an? Dann sollten Sie das natürlich in Ihrem Blog bringen. Eigenlob stinkt hier nicht, sondern hilft Ihrem Unternehmen sich online von seiner besten Seite zu zeigen.
  11. Jubiläen Sie sind schon seit 40 Jahren in Nürnberg und Umgebung als Handwerker tätig und feiern Jubiläum? Ihr Webauftritt ist nun 1 Jahr alt geworden? Oder aber Ihr unermüdlicher Einsatz als Unternehmer hat Ihnen nun die 5. Scheidung eingebracht (kleiner Scherz)? Jubiläen eignen sich sehr gut für Blogmitteilungen.
  12. Produktideen diskutieren Falls Sie schon ein paar Besucher auf Ihrem Blog haben, können sie diese auch durchaus in Diskussionen aktiv einbeziehen. Haben Sie Ideen für neue Produktideen, wie zum Beispiel Ihr neues Rezept für einen Schokoladenkuchen mit Mozzarella? Fragen Sie doch Ihre Webseiten-Besucher, ob diese auch so experimentell backen würden. So hat ihr Blog nicht nur Aufmerksamkeit, sondern kann Sie auch vor einer unbedachten Produkteinführung bewahren.
  13. Top-Seller und beliebte Blog-Artikel Schreiben Sie regelmäßig über Ihre beliebtesten Produkte, die Sie verkaufen. Klar, als Handwerker geht das nicht. Aber als Hersteller eines Produkts sollten Sie dieses Medium nutzen. Sie können auch ganz einfach jeden Freitag, die in Ihrem Blog beliebtesten Blog-Artikel, nochmal kurz vorstellen. So kriegen diese wieder Traffic und somit Beachtung bei Google.
  14. Veranstaltungen Planen Sie ein Sommerfest mit Ihren Kunden und den Mitarbeitern? Dann kündigen Sie dieses auch online an. Die interne Weihnachtsfeier bietet sich allerdings nicht so wirklich an. Das interessiert Kunden eher weniger.
  15. Artikel-Serie Zum Schluss noch ein Spezialtipp: Wenn Sie die Möglichkeit haben…schreiben Sie eine Artikelserie. Sollte ein bestimmtes Thema mehrere Artikel hergeben, bieten sich Serien an, mehrfach den Fokus darauf zu lenken. Wieso nicht eine Serie mit: „Unsere größten Projekte der letzten 10 Jahre“ oder „Von Heimwerker zum Profi – die Serie als Service für Sie“.

Schreiben, wonach Kunden suchen

Ganz wichtig übrigens: Schreiben Sie nur über Themen, die die Leute auch interessieren oder wonach diese theoretisch auch suchen! Suchbegriffe und Keywords, die niemand in Google eingibt, brauchen Sie auch nicht zu thematisieren. Das ist zwar nicht so einfach herauszufinden, aber sollten Sie Ihre Branche und Ihre Kunden kennen, werden Sie schon wissen, wonach diese suchen. Und ob diese offline oder online suchen…oftmals ist der Unterschied nicht so groß. Nur das Medium unterscheidet sich.

Nicht verzweifeln, wenn der Erfolg anfangs ausbleibt

Gerade in der Anfangszeit, wenn eine Internetpräsenz mit Blog online geht, stellt sich häufig Ernüchterung ein. Die Besucher bleiben aus! Jetzt dachte man, man hat alles richtig gemacht und trotzdem findet niemand die Seite bei Google & Co. Jetzt heißt es 1. Geduld haben, 2. dran bleiben und 3. Noch mehr Geduld haben! Zu Beginn wird es schwer möglich sein, für hart umkämpfte Suchbegriffe gleich von Beginn an auf den vorderen Plätzen der Suchmaschinen zu stehen. Sie müssen nicht an diesem Problem verzweifeln, sondern sollten versuchen für viele gezieltere Suchbegriffe oder Suchphrasen einer der wenigen oder der einzige Inhalte-Anbieter zu sein. Dann haben Sie deutlich mehr Chancen in den Suchergebnissen oben zu stehen. Sparen Sie sich allerdings die Illusion, dass das eine Garantie für viel Traffic ist. Richtig viele Besucher bekommt man für gute Positionen bei starken Suchbegriffen mit hohem Suchvolumen. Außnahmen bestätigen die Regel. Für den Start ist es dennoch oft der richtige Weg. Haben Sie als Nürnberger Maler Schwierigkeiten mit Ihrer Firmen-Homepage in den Suchergebnissen auf den Plätzen 1-10 zum Keyword „Maler“ oder „Maler Nürnberg“ zu stehen? Dann versuchen Sie doch Ihre Inhalte und Ihre Seite auf Suchphrasen wie „günstiger Malermeister in Nürnberg“ zu optimieren. Da ist die Konkurrenz sicher nicht so groß. Oder aber Sie werden bei der Lokalisierung spezieller. Wenn Sie nicht nur Nürnberg auf Ihrer Seite bewerben, sondern vielleicht auch Roth, Schwabach und Erlangen als Einzugsgebiet bedienen, schreiben Sie das auf Ihrer Homepage und in Ihrem Blog. Weitere gute Ideen für den Firmen-Blog, finden Sie übrigens bei Selbständig im Netz. Sollten Sie Hilfe, Infos oder Ideen für Ihren Blog und Ihre Firmen-Homepage benötigen, stellen wir Ihnen auch gerne unsere Dienste zur Verfügung.

11 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Artikel. Das sollten wir demnächst auch einmal ausprobieren

  2. Jacqueline sagt:

    Gute Tipps – und das nicht „verzweifeln“ passt auch gut rein, denn es unangenehm kaum Besucher zu bekommen…

  3. Cetin sagt:

    Hallo,ich habe eure Homepage durch Zufall besucht. Klasse Artikel und Blogs.
    Nette Informationen.

  4. Flink sagt:

    Viele neue Tipps – vor allem bzgl. Blog auf der Webseite, oder auch bei WordPress. Hervorragende Arbeit, kann Euch nur empfehlen

  5. Sami sagt:

    Danke für die Tipps ich werde das in Zukunft ernst nehmen und weiter entfehlen 🙂

  6. Kristall sagt:

    Hey ich habe die Webseite durch zufall gefunden und bin begeistert. Danke für die tollen Informationen, die ich hier entnehmen kann und wünsche euch weiterhin viel Erfolg.
    LG

  7. Wichtel sagt:

    Hallo, ich habe die Webseite besucht. Danke für die Tipps und die zahlreichen Informationen bei euch. Äußerst gute Arbeit. Ich bedanke mich hiermit.

  8. Reini sagt:

    Wenn bloggen dann richtig! Wenn die Zeit oder die Lust dazu fehlt lieber ein bischen Geld in die Hand nehmen und die Profis für sich arbeiten lassen. Schöne Beispiele…

  9. HugueZ sagt:

    Macht nix, änderst halt den Titel auf 16 Tipps. 😉

  10. Auch gute Ideen. Werde ich bei Zeiten mal nachpflegen (dann passt allerdings der Titel mit den „15“ Ideen nicht mehr 😉

  11. HugueZ sagt:

    Schöne Tipps! Ich würde evtl. noch die Ideen anfügen, Umfragen zu starten. Geht recht leicht über WordPress. Oder aber Blogartikel von anderen weiterzuführen. Kann man sich ganz gut mal was abschauen…

Kommentar schreiben

* Notwendige Angaben

Netzgänger Webdesign | Schlehenweg 7 in Büchenbach | Bayern
Kontakt: info@netz-gaenger.de |
↑ oben
Inhalt