Die perfekte Homepage für Handwerker

anbieter-handwerker-webseite

Eine perfekt optimierte Homepage für Handwerker kann Ihnen den Markt zu künftigen Kunden offen halten und Ihren Kundenstamm erweitern. Eine Investition in die Zukunft.

Inhaltsangabe:

1. Wie teuer sind Homepages für Handwerker?
2. Der richtige Inhalt?
3. Worauf muss man noch achten?
4. Tipps für mehr Umsatz
5. Anbieter für die Handwerker-Webseite

Handwerker könnten sich auf alte Kontakte und Mundpropaganda beschränken. Und zugegebenermaßen funktioniert das bei einigen Handwerkern auch noch ziemlich gut. Aber zeitgemäße Handwerker denken weiter. Die Generation, die noch im Telefonbuch oder den Gelben Seiten nach einem Handwerker gesucht haben, sind langsam aber sicher vorbei.

„Moment!“ Wird jetzt der eine oder andere sagen. „Ist das nicht ziemlich teuer und mit Arbeit verbunden?“ Und außerdem: „das ging doch jahrelang auch ohne!“.

Wie teuer sind Handwerker-Homepages?

Handwerker-Homepages sind nicht zwangsweise teuer. Ein guter Webdesigner/Webentwickler weiß, worauf es bei der Erstellung ankommen sollte. Er kann gut einschätzen, wie die Homepage für Handwerker aufgebaut sein muss, welche Inhalte Sinn machen. Er kann ein gezieltes Webdesign passend zur Zielgruppe entwerfen. Das ermöglicht, Webseiten mit möglichst wenig Aufwand zu erstellen. Professionelle und individuelle! Webseiten kann es schon ab 500€ geben.

Bei Preisen weit unter 500€ bekommt man lediglich eine standardisierte Webseite ohne Chance sich abheben zu können. Die Konkurrenz wird es Ihnen danken. Suchmaschinenoptimierung können Sie bei Dumpingpreisen auch nicht erwarten. Wenn Sie auf kostenlose Webseiten aus dem Baukasten setzen, wie sie 1&1 & Co. anbieten, verspielen Sie sich möglicherweise Chancen auf Erfolg.

Was sollte eine Handwerker-Webseite inhaltlich bieten?

Eine Webseite muss nicht nur schön sein, sondern sollte auch inhaltlich alles bieten, was Ihre Kunden suchen. Folgend eine Auflistung von Inhalten, welche auf eine Webseite für Handwerker gehören sollten. Weitere Infos über potentielle Inhalte für eine Firmenwebseite finden sie hier.

 Vorstellung der Dienstleistung

Führen Sie alle Ihre Fähigkeiten und angebotenen Dienstleistungen im Detail auf. Das ist besonders wichtig, damit Sie Ihre Homepage auch auf bestimmte Schlüsselwörter hin optimieren können. Diese müssen Sie vorab definieren.

Ein Handwerker aus Nürnberg, beispielsweise ein Maler, sollte überlegen, wie seine potentiellen Kunden bei Google nach ihm suchen würden. Ein klassischer Suchzugriff wäre „günstiger Maler Nürnberg“. Erstellen Sie Inhalte mit diesen Schlüsselwörtern, haben Sie Chancen darüber gefunden zu werden.

 Referenzen / Projekt-Vorstellungen

Als Handwerker haben Sie evtl. Referenzen aufzuweisen. Zum Beispiel das letzte Großprojekt, welches Sie abgeschlossen und im Anschluss fotografiert haben. Bringen Sie solche Erfolge als Referenzen oder abgeschlossene Projekte auf Ihrer Firmenwebseite. So gewinnen potentielle Kunden einen Eindruck über Ihre Arbeit.

 Team-Vorstellung

Stellen Sie Ihr Team und deren Qualifikationen vor. So zeigen Sie nicht nur Ihre Expertise, sondern auch die Ihrer Mitarbeiter. Und nicht nur das: Eine sympathische Teamvorstellung verleiht Ihrem Unternehmen ein Gesicht.

 Kontaktmöglichkeit mit! Telefonnummer und Erreichbarkeits-Hinweis

Natürlich gehört auf Ihre Internetseite eine Kontaktmöglichkeit. Entweder ein bequemes Formular oder aber mindestens Ihre E-Mail-Adresse. Was auf keinen Fall fehlen darf, ist eine Telefonnummer, welche auch tatsächlich erreichbar ist. Geben Sie Zeiten an, wann Sie erreichbar sind. So vermeiden Sie, dass Kunden gefrustet sind, wenn sie niemanden erreichen.

 Anfahrtsweg

Sollten Sie nicht nur Dienstleister sein, sondern auch ein Ladengeschäft betreiben, darf auch die Anfahrtsbeschreibung nicht fehlen. Hierzu legen Sie entweder eine Seite mit einem Kartenausschnitt an oder beschreiben den Weg mit den gängigen Verkehrsmittel in Textform. Mit Google Maps können Sie Ihren Standort interaktiv einbauen.

 Regelmäßig News in Blogform

Haben Sie Ihren Kunden etwas mitzuteilen, schreiben Sie einen Blog! Ein Firmenblog kann auch für Handwerker Sinn machen. Indem Sie zum Beispiel Wissen für Heimwerker weitergeben, können Sie darüber ggf. neue Kunden erreichen. Google liebt Blogs und listet diese in seinen Suchergebnissen besonders gut.

Auch wenn es Arbeit bedeutet und Sie vielleicht zunächst wenig Sinn darin sehen, kann ein Blog einer Handwerkerwebseite das gewisse Etwas geben und für gute Rankings in den Suchergebnissen sorgen. Was Sie mit Ihrem Firmenblog bieten können, lesen Sie hier.

Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, mit einer einmalig erstellten Webseite wäre es getan und Sie werden fortan bei Google & Co. auf den vorderen Plätzen landen. Das funktioniert nur in absoluten Nischen-Bereichen des Handwerks, in denen Konkurrenten Mangelware sind.

 FAQs

Entlasten Sie Ihren Telefonservice, indem Sie häufig gestellte Fragen auf Ihrer Internetseite beantworten. Ein Sofortservice am Kunden.

 Urlaubshinweis

Auch Handwerker sind mal im Urlaub. Damit Kunden nicht umsonst Anfragen an Sie stellen, sollten Sie Ihren Urlaub auf Ihrer Webseite ankündigen.

 Die Konkurrenz ausstechen

Ganz wichtig: checken Sie, was Ihre direkte Konkurrenz auf ihrer Handwerker-Homepage machen. Vor allem dann, wenn die Konkurrenz bei Suchmaschinen vor Ihnen steht. Sie sollten sicherstellen, dass Sie mit Ihrer Internetseite einen ähnlichen oder besseren Service bieten, als Ihre Konkurrenz.

Worauf muss man bei Handwerker-Websites noch achten?

 Ein ansprechendes Design

Sorgen Sie für ein ansprechendes, seriöses Design. Suchen Sie sich hierzu entweder einen guten Webdesigner oder eine Standard-Vorlage von einschlägigen Template-Portalen wie www.templatemonster.de.

 Eine gute Navigation

Es ist ganz besonders wichtig, dass die Navigation auf Ihrer Firmenwebseite einfach und verständlich ist. Der Kunde muss auf einen Blick finden können, wonach er sucht. Wichtige Inhalte, wie zum Beispiel die Kontaktseite, dürfen nicht versteckt sein. Besonders wichtige Seiten sollten von jeder Seite aus verlinkt werden.

 Keinen Schnick-Schnack

Lassen Sie Abstand von Sachen wie Flash oder komische animierte GIFs. Heutzutage sollten die einzigen animierten Elemente auf einer Webseite Videos sein. Haben sie Ihre Dienstleistung oder Produktvorstellungen auf Video gebannt, dann binden Sie diese ein. Flash-Animationen ohne Mehrwert will niemand mehr sehen und wirken auch oft billig.

 SEO

Suchmaschinenoptimierung ist in aller Munde. Keine Webseite kann darauf noch verzichten. Webseiten sollten so optimiert sein, dass Google die Seite gut indizieren kann. Das erreicht man mit OnPage-Optimierungsmaßnahmen.

Damit die Seite tatsächlich weit oben gelistet wird, ist immer noch die externe Verlinkung wichtig. Fragen Sie Kunden danach, ob diese nicht einen Link auf ihrer Webseite auf Sie setzen, wenn Sie Ihnen dafür einen kleinen Rabatt geben. Oder aber sie erstellen online Pressemitteilungen über abgeschlossene Projekte und verlinken von dort auf Ihre Webseite.

 Das richtige Content Management System

Oft wird bei Auftragsvergabe nicht darüber nachgedacht, welches Redaktionssystem für die Handwerker-Website verwendet werden soll. Verwendet der Dienstleister ein kompliziertes System wie zum Beispiel Typo3, kann eine Weiterentwicklung nicht nur teuer werden, sondern ist meist ohne professionelle Hilfe nicht möglich. Achten Sie also darauf, dass ein System verwendet wird, welches Sie ohne Probleme bedienen können.

Tipps für mehr Umsatz mit Ihrer Handwerker-Homepage

Natürlich will jeder mit seiner Firmenwebseite auch erfolgreich sein und mehr Umsatz genieren. Checken Sie die folgenden Punkte und meinen Artikel über Ideen für mehr Umsatz mit Ihrer Firmenwebseite.

 Bonus für Auftrag

Damit Besucher auf Ihrer Handwerker-Webseite nicht abspringen und bei der Konkurrenz anfragen, sollten Sie ab und an Benefits anbieten. So zum Beispiel zu Weihnachten einen gewissen Rabatt, bei Anfrage über Ihr Online-Formular.

So könnte der Heizungsbauer aus Nürnberg zum Beispiel lokale Kunden mit einem Rabatt für die Heizungswartung locken, wenn dieser bis zum xx. des Monats einen Auftrag erteilt. Der Kunde muss quasi dazu gezwungen werden, Ihnen einen Auftrag zu geben, damit er keinen Vorteil verpasst.

 Newsletter-Adressen sammeln

Ein klassischer Weg online mehr Umsatz zu generieren, ist E-Mail-Marketing. Sammeln Sie auf ihrer Handwerker-Webseite E-Mail-Adressen oder fragen Sie Kunden nach deren E-Mail-Adresse. Angebote können Sie dann bequem per E-Mail verschicken.

 Werbung

Schalten Sie Online Werbung wie zum Beispiel Google Adwords. Gerade am Anfang, wenn Ihre Webseite noch ganz neu ist und wenig Besucher hat, können Sie mit einem relativ kleinen Budget bereits Kunden durch online Werbung generieren.

Achtung: Google Adwords Express kann ich allerdings nicht empfehlen. Zwar funktioniert der Dienst einwandfrei um lokal Kunden zu werben. Allerdings ist dieser auch sehr teuer. Versuchen Sie also Ihr Glück mit der normalen Form von Adwords.

 Portale & Kataloge

Tragen Sie Ihre Seite auf jeden Fall in die wichtigsten Portale ein, damit Sie dort gefunden werden. Diese sind der Ersatz für die klassischen gelben Seiten oder das Telefonbuch im Internet. Hier sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie bei Katalogen den Beschreibungstext variieren. Schreiben Sie also nicht immer das gleiche. Google mag das überhaupt nicht.

Rechtliche Absicherung

Eine Handwerker-Webseite sollte rechtlich abgesichert sein, damit neu generierter Umsatz nicht durch kostenpflichtige Abmahnungen geschmälert wird. Befolgen Sie also die folgenden Ratschläge und lesen sie am besten meinen Artikel „6 Punkte, die eine rechtssichere Firmenwebseite bieten sollte“ zu diesem Thema.

 Impressum

Es herrscht Impressumspflicht im Internet. Vergessen Sie dieses, kann es durchaus passieren, dass Sie abgemahnt werden und eine Strafe zahlen müssen.

 AGBs

Genauso ist es mit den AGBs. Verkaufen Sie etwas online, benötigen Sie AGBs. Verwenden Sie allerdings keine AGBs von fremden Webseiten. Das wäre eine Urheberrechtsverletzung und kann geahndet werden. Setzen Sie vielmehr auf einen Anwalt mit Internetspezialisierung oder einen Online-Service, der die wichtigsten Rechtstexte fürs Internet bietet.

 Datenschutzrichtlinien

Datenschutz muss eingehalten werden. Was sie mit Kunden-Daten so tun, müssen Sie Ihren Kunden auch bekannt geben. Auch hier sind rechtssichere Texte vom Anwalt oder Profi empfehlenswert.

 Bildrechte/Textrechte

Wer eine Webseite betreibt, benötigt auf dieser in der Regel Bilder, damit das Design nicht allzu dröge daherkommt. Bilder können sie entweder selber schießen oder professionell erstellen lassen. Oder aber Sie kaufen diese online bei Stockphoto-Diensten wie zum Beispiel Fotolia. Wichtig ist hierbei, dass Sie die Quelle (Fotolia und Fotograf) in Ihrem Impressum angeben.

Fremde Bilder dürfen ohne Erlaubnis des Besitzers nicht verwendet werden. Das gilt übrigens auch für die Verwendung auf Facebook. Bei Texten ist das nicht anders. Wollen Sie fremde Texte verwenden, müssen Sie erst um Erlaubnis fragen.

Der richtige Anbieter für eine Handwerker-Homepage?

Ich hoffe ich konnte aufzeigen, worauf es ankommt, wenn Sie eine Homepage erstellen oder in Auftrag geben wollen. Bei Bedarf biete ich Ihnen gerne meine Dienste zu günstigen Preisen an und erstelle Ihre Handwerker-Homepage. Eine Anfrage genügt…

5 Kommentare

  1. WoWMast sagt:

    Ich arbeite selber gerade an einer Handwerker-Webseite. Als Handwerker kommt man ja heutzutag kaum mehr ohne aus. Vor allem wenn der Konkurrent im Nachbardorf schon eine hat. Danke für die Tipps als Starthilfe.

  2. […] Eine perfekt optimierte Homepage für Handwerker kann Ihnen den Markt zu künfigen Kunden offen halten und Ihren Kundenstamm erweitern. Eine Zukunfts-Investition.  […]

  3. ModernPixel sagt:

    Sehr schön zusammengefasster Artikel. Ich finde es Super, dass Du künftige Handwerker davor warnst, sich auf Homepage-Baukästen zu verlassen.

    Das Marketing von 1&1 gibt jeden Laien zu verstehen, dass Webseiten mal eben so hingehauen werden können und das dies völlig ausreicht. Dem ist natürlich nicht so und es ist wichtig, dass man darüber aufklärt.

    LG

  4. […] Strategie analysiert werden.Etwas pragmatischer hält es mal wieder der Netz-Gänger und stellt die perfekte Homepage für Handwerker zusammen. Mir gefällt vor allem der Bereich “Kein Schnickschnack.” Nicht nur für […]

Kommentar schreiben

* Notwendige Angaben

Netzgänger Webdesign | Schlehenweg 7 in Büchenbach | Bayern
Kontakt: info@netz-gaenger.de |
↑ oben
Inhalt