info@netz-gaenger.de       📞 +49 151 / 28859057

Den Theme- und Plugin-Editor in WordPress deaktivieren

Im Admin-Backend befindet sich standardmäßig ein Editor, mit dessen Hilfe man den Code von Plugins und Themes bearbeiten kann. Das klingt auf den ersten Blick praktisch für User. Birgt aber vor allem Gefahr, wenn der User keine Ahnung hat was er tut. Daher möchte man unter Umständen beide Editoren deaktivieren.

So deaktiviert man den Editor in WP

In der wp-config.php erstellt man folgende Kostante und schiebt unerwünschten Änderungen an Themes und Plugins im Backend somit einen Riegel vor:

define('DISALLOW_FILE_EDIT', true);

Hat dir mein Beitrag geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Letzte Version vom 7. November 2013 von Netzgänger

Beliebte Artikel

Wie gut ist HostPress, der spezialisierte WP Hoster?

Als WordPress-Entwickler habe ich viel mit Hostern zu tun. Hier liest du meine Erfahrungen zu HostPress und warum ich jetzt selber in einigen Projekten auf den Hosting-Anbieter setze.

Die besten Webhoster im Vergleich

Als WordPress Entwickler kenne ich alle guten Hoster. Hier zeige ich dir die besten WP Hoster und welcher für dich Sinn macht.

Muss WordPress gewartet werden?

Müssen WordPress Sites gewartet werden? Braucht es die regelmäßigen Updates oder kann man sich den Aufwand sparen? Das erkläre ich hier.

Die besten WP Security Plugins

WordPress solltest du immer absichern. Dafür gibt es diverse Plugins, die dich bei den Securitymaßnahmen unterstützen. Meine Empfehlungen.

Die besten Plugins für Auto-Übersetzung

Hier zeige ich dir 4 Plugins, die es ermöglichen WordPress automatisch zu übersetzen. Von wirklich gut bis wirklich schlecht ist alles dabei.

Die besten Plugins für Mehrsprachigkeit

Mit diesen 5 Plugins kannst du WordPress ganz einfach selber mehrsprachig einrichten. Multi-Language Fähigkeit in WP nachrüsten.

Bildnachweise: Freepik - Flaticon

Kommentare

  • Adrian

    Danke für deine Lösung. Ich habe einem Mitarbeiter von uns einen Blog auf gesetzt, damit er seine Mietwohnung bewerben kann. So kann er im Blogadminbereich alles selbst einfach einstellen und das sogar vom Tablet auf dem Sofa.

    Wenn jemand jedoch etwas unbedarft ist kann man ihn so schützen – nicht dass er sein blog zerstört und ich muß es wieder richten 🙂

    Reply

  • Jana

    Spannende Sache! Ihr Blogger seid echt ein cooles Volk, von euch kann man immer wieder interessante Sachen lernen.

    Reply

  • Yvonne

    Da muss ich Tom echt zustimmen, der Sicherheitsaspekt sollte dabei nicht vernachlässigt werden 😉
    Geht ja auch schön einfach zu aktivieren, wenn ich da an HTML und PHP denke…wie aufwendig das da teilweise ist, wenn man darauf achtet das auch codeinjection usw. verhindert wird.

    LG Yvonne

    Reply

  • Torsten

    Auch aus Sicherheitsgründen sehr zu empfehlen!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert