info@netz-gaenger.de       📞 +49 151 / 28859057

Google Fonts per Plugin in WordPress lokal laden: Für Einsteiger

Es ist ein lästiges Thema, aber es ist präsent und darf nicht einfach ignoriert werden: Die Einbindung von von Google Schriften in WordPress sollte heutzutage nicht mehr über die Server des Suchmaschinen-Giganten, sondern lokal gehostet, ablaufen. Das macht Probleme, kann aber mit etwas Glück durch ein Plugin recht schnell erledigt werden. Ich stelle dir hier das Plugin vor.

Einsteiger-Tutorial um Google Fonts lokal zu laden

Gleich vorweg: Es gibt derzeit keine perfekte Lösung um Schriften in WordPress lokal zu laden, die zuvor per Theme oder Plugin direkt von Google geladen wurden. Nicht selten muss man ganz schön basteln alle Vorkommnisse von Schriften zu erwischen und dauerhaft lokal zu laden. Dann taucht mal ein Plugin auf, dass das gut löst, wird es nicht mehr weiterentwickelt. Ich will hier keine Lösung für Leute mit Coding-Kenntnissen zeigen, weil nicht jeder dieses Know How hat.

Dieser Artikel ist für Website-Betreiber, die eine einfache Lösung brauchen. Alle Pro’s kennen diese vermutlich schon und können bei Bedarf auch über Programmierung manuell Schriften entfernen und neu einbauen. Solltest du mit meiner Lösung nicht weiterkommen, solltest du einen WordPress-Entwickler fragen, wie die restlichen Schriften ersetzt werden können um datenschutzrechtlich einwandfrei dazustehen.


Wieso sollte man Google Schriften in WordPress lokal laden?

Laut diversen Gerichtsurteilen, diversen Hinweisen von Datenschutzbehörden und vor allem seit der DSGVO ist es klar, dass IP Adressen personenbezogene Daten darstellen. Diese IP Adresse kann dich als Internetuser zumindest kurzzeitig eindeutig identifizieren. Sie wird dir automatisch zugewiesen, wenn du dich mit dem Internet verbindest (z.B. über deinen WLAN Router). Diese IP Adresse wird immer übertragen, wenn du versuchst mit deiner Website Daten oder Dateien von einem Server zu laden. So eben auch, wenn du Google Schriften in den USA von Servern des Suchmaschinen-Riesen lädst. Auch das Landgericht München hat hier einer Klage stattgegeben, die sich gegen einen Website-Betreiber gerichtet hat, der Google Fonts extern geladen hat. Du siehst, das Thema kann nicht einfach ignoriert werden.


Was lädt alles Google Schriften?

Wo kommen eigentlich diese Google Schriften her? In der Regel kommen sie durch das eingesetzte Theme, welches das Design der Website bestimmt. Je nach Theme sind dort bereits standardmäßig Google Schriften eingestellt. D.h. der Websitebetreiber muss häufig nicht mal proaktiv diese aktivieren, sie sind einfach schon da. Auch Plugins können Schriftenverbindungen mit sich bringen: Slider, Pagebuilder, etc. Natürlich können Schriften auch manuell geladen werden. Aber wer das tut, der kann das auch relativ einfach abstellen, da offensichtlich Coding-Know How vorhanden ist.


Wie sehe ich, welche Google Schriften von wo geladen werden?

Am besten kann man über die Developer Tools des Browsers die Schriften erkennen. Im Google Chrome Browser kannst du per Strg+Shift+J die Entwicklertools laden. Dort unter „Sources“ oder auch „Quellen“ findest du alle externen Verbindungen auf der gerade geladenen Seite (Achtung: nur auf dieser einen Seite; d.h. für eine umfassende Übersicht sollte man immer auch ein paar Unterseiten untersuchen). Beispiel:

In den Developer Tools von Chrome kann man sehen, welche Verbindungen wegen Schriften aufgebaut werden.

Du siehst im Screenshot rot markiert, welche Verbindungen deine Website aufbaut: Auf welchen Server und welche Schriftart in welchen Schnitten. In dem Fall sind 2 Quellen von Google (fonts.googleapis.com und fonts.gstatic.com) und 1 Quelle von myfonts.net vorhanden. Es werden die Schriften Encode Sans, Raleway, Nunito Sans und eine weitere Schrift geladen. Diese Schriften müssten ersetzt werden. Erst wenn diese Einträge nicht mehr auftauchen, werden die Schriften lokal geladen und es wird keine IP Adresse mehr an die entsprechenden Server übermittelt.


Google Schriften in WordPress per Plugin lokal laden

Wie geschrieben will ich hier eine einfache Plugin Lösung zeigen, die mit ein paar Klicks funktioniert. Bei einigen meiner KundInnen konnte ich darüber die Schriften problemlos deaktivieren. Aber auch hier gibt es keine Garantie, dass wirklich alle Schriften erwischt werden. Was du dann tun solltest, findest du weiter unten.

Local Google Fonts

Mit dem Plugin Local Google Fonts kannst du in WP ganz einfach Schriften lokal laden. Und das Ganze funktioniert mit ein paar Klicks. Das Plugin erkennt automatisch Vorkommnisse von externen Schriften und zeigt sie dir in einer Übersicht. Dort kannst du per Klick diese Schriften lokal laden. Auf Wunsch kannst du das Ganze auch automatisch einstellen, so dass du nicht regelmäßig prüfen musst, ob sich bei den Schriften etwas verändert hat (was du dennoch tun solltest um sicherzustellen, dass du auch auf Dauer immer alle Schriften lokal lädst). So kannst du das Plugin einrichten:

Suchen nach dem Pluginnamen „Local Google Fonts“

Aktivieren des Plugins

Öffnen der Plugineinstellungen

Anzeige der gefundenen Fonts. Hier kannst du das (automatische) lokale Laden der Fonts aktivieren.

Die Schriften werden nun lokal geladen

Vorher: Verbindungen zu Google

Keine Verbindungen zu Google Servern mehr vorhanden

So einfach ist das und in der Regel klappt das auch. Hier kannst du Local Google Fonts herunterladen.

Local Google Fonts herunterladen


Google Fonts lassen sich nicht lokal laden. Was tun?

Wenn du Schriften findest, die du darüber nicht deaktiviert bekommst, müssen diese vielleicht über andere Plugins oder aber manuell ersetzt werden. Ab diesem Zeitpunkt wird es aber kompliziert und es würde zu weit gehen in diesem Artikel auch die manuelle Entfernung von Google Font-Server-Verbindungen zu besprechen. Wie geschrieben soll sich er Artikel an Einsteiger ohne Coding Kenntnisse wenden. Ich empfehle in diesem Fall einen WordPress Fachmann zu Rate zu ziehen.

Hat dir mein Beitrag geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Letzte Version vom 1. Juli 2022 von Netzgänger

Kaffee für den Blogger...

Ich konnte dir bei einem WordPress-Problem helfen? Ich würde mich über eine kleine Kaffee-Spende freuen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.