info@netz-gaenger.de       📞 +49 151 / 28859057

Keine Rankings mit WordPress Site, trotz gesetzter Keywords

Immer wieder bespreche ich mit Kunden den gleichen Irrtum, der auch nach Jahren noch nicht ausgeräumt ist: Sie fragen „Wieso hat meine Website keine guten Rankings, obwohl ich doch die Keywords eingetragen habe?“. Wer einen Background in der Suchmaschinenoptimierung hat, kann diese Frage sehr schnell beantworten. Ich möchte das hier noch einmal aufklären, auch wenn sich das eigentlich schon herumgesprochen haben sollte.

Keywords eintragen für Rankings

Die Idee der Keywords und den Suchmaschinen ist quasi steinalt: Früher konnte man seiner Website eine Liste an Keywords hinterlegen. Die Suchmaschine (so z.B. Google und andere, die es damals so gab) haben dann die Keywords ausgelesen und als Basis für ihre Rankings indiziert. Wurde nach diesen Keywords gesucht, hatte man bessere Chancen oben zu stehen, weil man die Schlagworte ja netterweise der Suchmaschine schon mitgeteilt hatte, für die man weiter oben stehen wollte. Das ging eine Zeit lang auch prima, bis…

Das Problem mit den Keywords und dem Ranking

…es einfach zu viele Websitebetreiber waren, die diese Keywords verwendet haben und das so manches Mal auch noch missbrauchten. Es ist natürlich ein Leichtes so ein System für Keywords zu missbrauchen, für die man gar nicht ranken sollte. Es war schlicht zu ungenau und führte zu schlechten Suchergebnissen. Selbst mit einer vergleichbar rudimentären, künstlichen Intelligenz um Inhalte zu scannen und einzuschätzen, in Kombination mit gesetzten Keywords, hat nicht gereicht um eine gute Qualität in den Suchergebnissen zu erreichen. Die Folge war, dass Google und Co. die Verwendung von Meta Tags für Keywords schlichtweg ignoriert hat.

Jahre hat es gedauert, bis die allermeisten die Veränderung mitbekommen und versucht haben auf andere Art und Weise die Rankings zu beeinflussen: Inhalte, Verlinkungen, Social Signals, technische Optimierung, usw. Dieses Vorgehen gilt bis heute.

WordPress und die Suchmaschinen-Optimierung

In Bezug auf WordPress war und ist es immer noch ein kleines Mysterium für Website-Betreiber, wie das mit SEO eigentlich so funktioniert. Es herrscht immer noch der Irrglaube, dass es ein paar Stellen im System gibt, die angehakt, geklickt, ausgefüllt werden müssen, damit man gute Rankings erzielt. Die die das glauben (und vertraut mir, es sind immer noch sehr viele), habe ich dann häufig im Gespräch. Meistens wird das Thema in einem Nebensatz eingebracht wie „ach und wenn Sie vielleicht mal schauen könnten, wieso ich bei Google nicht oben stehe für das Thema xyz, das wäre super“. Oder aber bei der Neuerstellung wird angefragt, ob man „die guten Rankings nicht eben mit buchen kann“?

Im Falle der bestehenden Website ist das Thema „Keywords“ immer noch ein Großes: „Früher stand ich da weiter oben und seit dem Relaunch irgendwie nicht mehr, obwohl ich alle Keywords pro Seite eingebaut habe“.

Wieso Keywords einzutragen nichts bringt in WordPress

Keywords einzutragen hat also alte Tradition und hatte mal einen Zweck. Heutzutage bringt das bezüglich Rankings keinen Millimeter weiter, weil die Suchmaschine eben gar nicht mehr darauf schaut. D.h. die Mühe sich Keywords auszudenken und pro Seite akribisch einzutragen, kann man sich schlichtweg sparen, wenn man damit bezweckt besser zu ranken. Wann es dennoch Sinn macht, zeige ich gleich.

Wo werden Keywords in WordPress eingetragen?

Der Grund wieso immer noch viele die Keywords eintragen ist A) das Unwissen, B) Entwickler die Websitebetreiber dazu auffordern (ja, die gibt es tatsächlich noch) und C) dass beliebte SEO Tools für WordPress diese Keyword-Area bereitstellen. Der Grund ist einfach: Über diese sogenannten „Fokus-Keywords“ gibt der Websitebetreiber pro Unterseite an, welche Keywords mit dieser Unterseite bedient werden sollen. Aber nicht um zu ranken, sondern um eine Hilfestellung bei der Erstellung des Contents zu geben!

In Yoast SEO werden Keyphrasen angeben, damit die Texterstellung für SEO vereinfach wird

D.h. das Tool zeigt dem Autoren an, ob das gesetzte Fokus Keyword überhaupt ausreichend im Artikel oder der Inhaltsseite Verwendung findet. Ob es im Titel vorkommt, ob im Text, in Überschriften, in ausreichender Menge, etc. Und in Pro Versionen werden sogar noch Nebenkeywords ausgegeben, die verwendet werden können beim Texting. Das optimiert theoretisch den Text auf die angegebenen Keywords und hilft dabei am Ende besser zu ranken.

Das SEO Tool zeigt, wo noch Optimierungspotiental ist, abhängig vom eingegebenen Keyword

„Theoretisch“ ist hier das Zauberwort, weil die bloße Optimierung auf ein Scoring System eines SEO Plugins noch lange keine guten Rankings garantiert.

Was sollte bei SEO Plugins eingetragen oder verwendet werden?

Die WordPress SEO Plugins bieten in der Regel recht viel Umfang:

  • Eingabe Meta Titel und Description
  • Hilfe beim Texten
  • Sitemap Generation
  • URL Struktur optimieren
  • Aufbereitung der Inhalte für Social Media
  • Strukturierte Daten bereitstellen
  • SEO Tool Integrationen

Sie helfen also dabei SEO einfacher zu machen und Zeit zu sparen.

Die Meta Titles und Descriptions sollten eingetragen werden um die Klickrate zu verbessern

Für mich ist vor allem eine Funktion wichtig: Das Eintragen der Meta Titles und Descriptions. Das sind die Texte, die auch in den Suchergebnissen (SERPs) bei Google und Co ausgegeben werden. Sie sind maßgeblich für die Klickrate auf Suchergebnisse verantwortlich und wo mehr geklickt wird, da sind auch bessere Rankings wahrscheinlicher.

Wer Keywords eintragen möchte um einen Überblick zu behalten, ob diese ausreichend Verwendung finden im Text und dem Seitentitel, der oder die sollen das tun. Das schadet nicht und im besten Fall hilft es das SEO Leben etwas zu erleichtern.

Welche SEO Plugins machen Sinn?

Ich verwende Yoast SEO, aber es gibt diverse andere gute SEO Plugins auf dem Markt, die man verwenden kann. Am Ende sind sie meist ähnlich und bieten einen vergleichbaren Funktionsumfang.

Fazit WordPress, Keywords und Rankings

Verwende Keywords nur als Hilfe für deine Content-Erstellung, aber erwarte nicht, dass dir das dabei hilft weiter oben zu stehen. Es gibt viele Rankingkriterien, die Suchmaschinen mittlerweile heranziehen um ein Ranking für ein Keyword oder eine Keyword-Phrase zu generieren (unter anderem auch die Expertise und Autorität des Autors). Viele dieser Kriterien sind nicht einmal bekannt, so dass das Spiel um die besten Rankings tagtäglich neu gespielt werden muss. Ein riesiges Business ist aus SEO geworden, was zudem noch Jahr für Jahr schwieriger wird. Hier kann man viel Geld investieren und verschleudern. Keywords in SEO Tools spielen nur eine kleine Rolle und sind maximal als Hilfestellung zu sehen, nicht als Ersatz für das was wirklich wichtig ist um oben zu stehen.


Bild von DavidRockDesign auf Pixabay

Hat dir mein Beitrag geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Letzte Version vom 25. Mai 2022 von Netzgänger

Kaffee für den Blogger...

Ich konnte dir bei einem WordPress-Problem helfen? Ich würde mich über eine kleine Kaffee-Spende freuen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.