info@netz-gaenger.de       📞 +49 151 / 28859057
9 Ziele für eine erfolgreiche Firmenwebseite

9 Ziele für eine erfolgreiche Firmenwebseite

Wer Geld in eine Unternehmenswebseite investiert will wissen: wie ist eigentlich die Rendite dieser Investition und hat sich diese wirklich gelohnt?

Um zu entscheiden, ob die Firmen-Homepage als erfolgreich zu bezeichnen ist, muss man zuallerst folgendes überlegen: was waren denn eigentlich die Ziele meiner Firmenwebseite?

Welche Ziele können Firmenwebseiten verfolgen?

1. Mehr Wahrnehmung

Fangen wir mit etwas kaum messbaren an: für manchen Webseitenbetreiber reicht es völlig aus, im Netz gefunden zu werden. Optimalerweise ganz oben in den Suchergebnissen. Einen wirklichen Wert kann man dieser Errungenschaft nicht beimessen. Es kann aber für manche Internetpräsenzen ausreichend sein, wenn diese keine weiteren Ziele verfolgen.

2. Mehr Kunden

Vielen ist die Erweiterung des Kundenstamms ein wichtiges Ziel. Ziel 1 ist hierfür schonmal ein gutes Zwischenziel. Die Umwandlung des Webseiten-Besuchers in einen Kunden folgt dann darauf. Vergleichen Sie Ihre Neukundenzahl vor und nach dem Start der Webseite. Ein Anstieg sollte bei einem Erfolg erkennbar sein.

3. Mehr Umsatz

Das häufigste Ziel einer Firmenwebseite wird vermutlich ein gesteigerter Umsatz sein. Das ist verständlich, man möchte ja, dass die Investition Gewinn abwirft. Durch mehr Kunden ist dieses Ziel quasi schon erreicht. Sellt man aber fest, dass plötzlich alle Kunden online kaufen, dort aber weniger Umsatz generieren als zuvor, dann sollte man hinterfragen woran das liegt. Führt weniger Beratung auf dem online Vertriebskanal zu weniger Cross-Selling? Sind die Preise online niedriger? Dann müssen Sie ggf. die Inhalte und die Strategie der Website überdenken.

4. Kundenbindung

Dem Kunden online einen Mehrwert zu bieten kann ein Ziel zur Kundenbindung sein. Prüfen Sie langfristig die „Haltbarkeit“ einer Kundenbeziehung und vergleichen Sie Empfehlungen mit der Zeit vor dem Launch der Website. Verlage zum Beispiel bieten ihren Abonnenten an, kostenlos ihr Magazin vor dem Kiosktermin bereits auf ihrem iPad oder PC zu lesen. Das freut den Kunden…die Haltbarkeit steigt.

5. Adressgenerierung

Sind Sie abhängig von Marketingaktionen wie E-Mail- oder Telefonmarketing oder möchten Sie hier Ihr Glück versuchen? Dann sollte eines Ihrer Ziele sein: Adressen generieren. Das kann durch Gewinnspiele geschehen oder einem Mehrwert, den Sie gegen eine Registrierung anbieten.

6. Umsatz mit Vermarktung

Ein eher langfristiges Ziel könnte die Vermarktung von Werbeflächen auf Ihrer Internetpräsenz sein. Sicher sollten Sie hierfür schon einiges an Traffic haben, damit Sie für Werbeanbieter interessant werden. Wobei Betreiber von Webseiten in eher Nischenthematiken auch mit wenigen Besuchern Werbeumsätze erzielen können.

Ein SEO Blog kann auch mit 5000 Besuchern monatlich einen Umsatz abwerfen, der den Blogger freut. Eine Newsseite mit allgemeinen Thematiken hat kein solch spezialisiertes Publikum. Die Streuwirkung einer Anzeige führt dann dazu, dass sie schon Seitenaufrufe von mehreren 100k haben müssen um für große Vermarkter interessant zu werden.

7. Einsparungen im Kundenservice

Sind ihre Kundendienstmitarbeiter überlastet oder schlicht zu teuer, mag die Auslagerung von Servicedienstleistungen ins Internet ein Ziel sein. Beispielsweise die Abwicklung von Retouren oder die Aufnahme von Beschwerden und Reklamationen kann relativ leicht online erfolgen.

8. Erweiterung der Produktpalette

Manchmal fehlt einfach der Raum in seiner Geschäftsstelle alles präsentieren zu können, das man thematisch passend anbieten könnte. So gehen potentielle Umsätze verloren. Die Erweiterung ins Internet bietet einen zusätzlichen Showroom, der zwar keine Haptik-Erfahrung bieten kann, aber in seinem Umfang praktisch unbegrenzt ist.

9. Vorteil gegenüber der Konkurrenz/Verjüngung der Zielgruppe

Vielleicht hat keiner Ihrer Konkurrenten eine unterstützende Firmenwebseite. Sind Sie der Pionier in Ihrer Branche oder Stadt, kann Ihnen das helfen die Konkurrenz auszustechen. Junge Menschen informieren sich vermehrt online und suchen dort gezielt nach Anbietern für ihre gewünschte Dienstleistungen oder Produkte. Die gelben Seiten oder das Telefonbuch werden bei 18-30 jährigen eher selten in die Hand genommen. Haben Sie bislang einen eher betagteren Kundenstamm, der hauptsächlich auf Empfehlungen und Tradition basiert, können Sie mit einer Internetseite eine neue, junge Zielgruppe erschließen.

Fazit: Es gibt sicher noch mehr als unsere 9 Ziele, die eine Firmenwebseite haben kann. Die meisten sollten sich dennoch irgendwo in den oben genannten Zielen wiederfinden. Wichtig ist vor allem: prüfen Sie regelmäßig, ob Sie Ihre Ziele noch erreichen und ob neue Ziele evtl. dazukommen. Wer bislang hauptsächlich um direkte neue Umsätze (z.B. in seinem Onlineshop) bemüht war, will morgen vielleicht mit E-Mail-Marketing starten und Adressen generieren.

PS: Einen netten Artikel zu Sinn und Zielen einer Webseite findet man übrigens hier bei Eric Kubitz.

Hat dir mein Beitrag geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Letzte Version vom 13. Mai 2015 von Netzgänger
Jetzt WordPress Newsletter in dein Postfach

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst regelmäßig Tipps und Tricks zu WordPress in dein Postfach. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.