Tutorials für Wordpress Anfänger und Fortgeschrittene

Hier lernst du als Neuling oder auch als Fortgeschrittener WordPress-Webseiten-Betreiber einige Kniffe für oder Eigenheiten von WordPress kennen. Das Aufsetzen einer WordPress-Installation ist in der Regel nicht das Problem. Wenn es aber an die Feinheiten geht, die dann eine Webseite ausmachen sollen…dann ist man gerne mal auf der Suche nach Antworten, die sich nicht automatisch aus der Nutzung des CMS erschließen. Ich versuche dir hiermit zu helfen.


Seiten oder Beiträge von WordPress Blogs verstecken

Auch wenn es eigentlich gegen die ursprüngliche Natur einer WordPress Webseite bzw. eines Blogs zu sein scheint: Manchmal macht es Sinn eine Seite oder einen Beitrag vor der Öffentlichkeit oder Suchmaschinen zu verbergen. Mit den richtigen Plugins lässt sich das relativ einfach bewerkstelligen.

»


Seiten oder Beiträge in WordPress mit Passwort schützen?

Manchmal ist es notwendig einzelne Seiten oder Beiträge in WordPress mit einem Passwort zu versehen. Im einfachsten Fall ist hierfür nicht einmal ein extra Plugin nötig. WordPress liefert mit vorhandenen Hausmitteln schon eine einfache Möglichkeit Seiten vor den Augen anderer zu verbergen.

»


E-Mails von WordPress kommen nicht an. Was tun?

WordPress an sich ist schnell aufgesetzt und wer z.B. ein Kontaktformular online stellen will, kommt schnell mit Plugins wie Contact Form 7 ans Ziel. Nur was tun, wenn E-Mails von WordPress nicht beim Empfänger ankommen wollen?

»


WordPress Blog wurde jahrelang nicht aktualisiert. Kann man Updates einfach durchführen?

Viele Webseitenbetreiber die WordPress als CMS verwenden verschwenden leider keinen Gedanken an Updates. Jahrelang liegen diese Webseiten im Status Quo im Netz und sammeln fleißig Sicherheitslücken durch veraltete Software. Aber kann man uralte WordPress-Webseiten einfach updaten, wenn man dann doch mal seiner Webseite eine Verjüngerungskur gönnen möchte? Oder machen diese Updates gar WordPress unbrauchbar?

»


WordPress Blog nach Hack offline. Was tun?

Problem: Kunde XY hat das Problem, dass sein WordPress Blog durch seinen Webhoster abgeschalten wurde, weil scheinbar durch einen Hack SPAM-Mails über den Blog versendet wurden und dieser zusätzlich Schadcode an Besucher ausliefert. Möglicherweise wurde die WP-Installation durch einen Exploit infiziert. Was kann der Kunde nun tun?

»


WordPress Blog verschoben, jetzt geht die Webseite nicht mehr.

Problem: Kundin XY hat ihren WordPress Blog von ihrem Webhoster auf eine neue Domain umziehen lassen. Nun läuft der Blog zwar unter einer neuen Domain, aber leider werden Fehler angezeigt und sie kann sich nicht mehr in das WordPress Dashboard einloggen. Was kann die Kundin tun?

»


Die besten Slider Plugins für WordPress

Man sieht sie auf nahezu jeder modernen Webseite. Slider, die vor allem auf der Startseite große Bilder über den Bildschirm fliegen lassen. Manche aufwendig mit Hintergrundbild und verschiedenen weiteren Bilder- und Text-Ebenen, die ins Bild fliegen. Manche einfach nur große Bilder mit ein wenig eingebettetem Text.

Man mag davon halten was man will, derzeit sind Slider von Webseiten kaum wegzudenken. Unternehmen die derzeit ihre Webseite neu gestalten, verlangen in 80% der Fälle danach. Doch mit welchen Plugins baut man Slider am besten in z.B. WordPress-Webseiten ein?

»


Ist WordPress unsicher?

Das Gerücht WordPress sei unsicher, ist fast schon so alt wie das CMS an sich. Und es hält sich leider tatsächlich hartnäckig. Auch wenn WordPress-Profis immer wieder darauf hinweisen, dass es in der Regel nicht WordPress an sich ist, das sicherheitstechnische Probleme bereiten kann.

»


WordPress und Shopsysteme – welche Konstellation macht Sinn?

WordPress ist wohl die populärste Blogsoftware weltweit und längst über den Status einer reinen Bloganwendung hinaus. Im Lauf der Jahre hat sich die Software zum umfangreichen Content Management System (CMS) entwickelt. Es hat sich mit Bezug auf das Internet aber mehr verändert. Der Anteil der Konsumenten, die ihre Einkäufe im Netz erledigen, steigt ebenfalls.

Damit kommt es vielfach zu der Problemstellung, einen WordPress Blog mit einem Online Shop zu verknüpfen. Es gibt in der Tat entsprechende eCommerce-Lösungen. Mit Bezug auf immer wichtiger werdende neue Marketing-Strategien wie effizientere Personalisierung, Neuromarketing (hier werden neurowissenschaftliche Erkenntnisse und traditionelles Marketing kombiniert) und in Bezug auf sich drastisch verändernde SEO (Suchmaschinenoptimierung) und SMM (Social Media Marketing) Vorgehensweisen sollte aber vielleicht etwas kreativer vorgegangen werden.

»


20 SEO Plugins für WordPress, die man kennen sollte

Oft fragen mich Kunden nach SEO-Hilfe für ihre WordPress Webseite. Meist denken diese Kunden, dass SEO bedeutet, Yoast’s SEO Plugin zu installieren und mit dem #1 Ranking wird es danach schon klappen. Das ist natürlich weit gefehlt, weil zu SEO einfach viel mehr gehört, als ein paar Keywords in Yoast’s SEO Plugin einzugeben. Und: Es gibt noch viel mehr Plugins für WordPress, die Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung unterstützen können. Hier liste ich 20 Plugins auf, die für Suchmaschinenoptimierung sehr sinnvoll sind. Übrigens: Wer meine Liste mit den meiner Ansicht nach 25 besten WP Plugins noch nicht kennt, sollte hier mal reinschauen.

»


Affiliate Marketing als Einkommensquelle: Vorgehen & Integration in WordPress

Wenn man bereits eine Internetseite besitzt oder diese in Planung ist, macht man sich häufig über die Möglichkeit Gedanken, wie damit Einnahmen geschaffen werden können. Dabei spielt es eine wichtige Rolle, um was für eine Internetseite es sich handelt. Genauer gesagt ist zu beachten, welche Produkte und Leistungen beworben oder angeboten werden oder ob es sich um eine reine Informationsseite und/oder einen Blog handelt. Grundsätzlich kann jedoch mit Affiliate Marketing (hier: Definition) ein zusätzliches Einkommen geschaffen werden.

»


Von Google und DSGVO geforderten Cookie-Hinweis (Cookie-Consent) in WordPress einbauen

Bislang wurde über Cookies und deren Verwendung nur diskutiert. Das vor allem auf EU-Ebene. In Deutschland gab und gibt es eigentlich noch keine rechtlichen Vorschriften auf Cookies hinzuweisen, wenn ein User eine Webseite besucht. Google geht nun einen Schritt voran, vermutlich auch um ein wenig die ständig nörgelnden Datenschützer 😉 besänftigen zu wollen. Google verlangt nun laut Richtlinie seit Oktober 2015, dass ein Hinweis auf Cookies dem User dargestellt werden muss. Ansonsten könnte es passieren, dass Google Dienste wie AdWords, Analytics oder auch AdSense nicht mehr genutzt werden können. Wie diese Richtlinie umgesetzt wird und wie der Cookie-Hinweis in WordPress eingebaut wird, zeige ich hier.

Edit Mai 2018: Mit der DSGVO kommt auch hier die Anforderung nach Darstellung des Cookie Consent. Daher kommt man hier wohl kaum mehr umhin diesen einzubauen, insofern man Cookies speichert.

»


Die 25 besten WordPress Plugins

Als WordPress-Entwickler bin ich tagtäglich mit der Auswahl der passenden WordPress Plugins konfrontiert um jedes gewünschte Feature implementieren zu können. Hier stelle ich die meiner Ansicht nach 25 besten WordPress Plugins 2018 vor.  (Stand 18.01.2018) Wer sich für die meiner Ansicht nach nützlichsten WordPress Plugins für SEO interessiert, schaut am besten hier mal rein.

»


WordPress wurde gehackt. Was tun?

WordPress-Webseiten sind häufig unter Beschuss durch Hacker und Script-Kiddies. Und nicht selten sind sie erfolgreich und kompromittieren eine Webseite. Und ebenso nicht selten werden diese Webseiten von Google aus dem Index geworfen um den Schaden zu minimieren. Was kann man aber tun, wenn die eigene WordPress-Seite gehackt wurde? (Stand 16.09.2015)
»


W3 Total Cache hängt Parameter an Bilder und sonstige Anhänge

Ein Kunde meinerseits hat darüber geklagt, dass PDFs und Bilder in WordPress immer mit einem komischen Parameter eingebettet wurden. Somit sahen Links zum Beispiel so aus: http://www.domain.de/mein.pdf?ac30f0. Er hatte die Parameter nicht angefügt und auch das Entfernen aus dem HTML Code hatte keinen Effekt. Woher kam der Parameter?

»


WPML: Übersetzte Beiträge werden überschrieben

Mein Kunde hatte auf seiner Webseite das Problem, dass vom Deutschen ins Englische übersetzte Seiten oder Beiträge bei Änderung der deutschen Version mit dem deutschen Inhalt überschrieben wurden. Laut WPML handelt es sich hierbei um ein Feature was einem Bug durchaus ähnlich sieht. Aber wie behebt man das Problem?

»


Ein Favicon in WordPress hinzufügen

Ein Favicon ist das kleine Bildchen welches neben dem Webseiten-Titel und neben dem URL im Browser erscheint. Wie kann man dieses Favicon eigentlich einer WordPress-Webseite hinzufügen?

»


Anzahl Datenbankabfragen und Ladezeit in WordPress ausgeben

Lädt eine Webseite zu lange, erhöht sich die Absprungrate von Besuchern. Das weiß man heutzutage und weiß auch Google als die Suchmaschine Nr. 1 in Deutschland. Daher haben schnell ladende Webseiten einen Rankingvorteil gegenüber lahmen Schnecken. Bei WordPress hängt die Performance vor allem an den Datenbankabfragen. Wie man diese und die Seitenladezeit auslesen und ausgeben kann, zeige ich hier.

»


Jetzt WordPress Newsletter in dein Postfach

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und du erhältst regelmäßig Tipps und Tricks zu WordPress in dein Postfach. Natürlich kannst du ihn jederzeit abbestellen.


Netzgänger Webdesign | Rohrersmühlstraße 22 in Schwabach | Bayern
Kontakt: info@netz-gaenger.de
↑ oben
Inhalt